Zivilisation

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Beginn der menschlichen Zivilisation wird im allgemeinen der Zeitpunkt betrachtet, als der Mensch begann, spitze Stöcke in eßbare Tiere zu stechen und diese Tiere danach über dem Feuer zuzubereiten.

Heute bezeichnet man im allgemeinen als Zivilisation, wenn man den Fernseher einschaltet anstatt das Fenster zu öffnen, um festzustellen, wie das Wetter ist.


Ziviehlisation[bearbeiten]

Parallel zur oben beschriebenen menschlichen Zivilisation vollzieht sich für Kamel wie Mensch nahezu unbemerkt die so genannte Ziviehlisation, von der aktuell das folgende einzigartiges Dokument in kamelähnlicher Sprache existiert:

Ziviehlisation 

oftmals verwechselt mit der zivilisation jedoch in (fast keinen Zusammenhang.
Während es in der zivilisation zivilisert von sich geht herrscht in der Ziviehlisation das vieh.
kühe entscheiden hier über ihre Bauern und sagen ihnen was der neue Kurs ist,
zu dem sie geschlachtet werden wollen.
Auch den Zietpunkt des Mekens der des Stallausmistens bestimmen sie selber!


Fumpen zie daf nich Säiba mäjkn, hübsches nooch bie möigischkei
Ain andragg bein kuiduschmümister Su schtäin
chschreim Fälld kühnwie kammeeln Schwäa
appa ainä laihannt Fomm säkkendäntladn gann dabai hiffrichzain.

Anmerkung: Die oberen Textsegmente wurden per Babelfisch ins Kamelische übersetzt. Der untere Text wurde zu Studienzwecken im ziviehlisationorischen Original belassen.