Enzyklopädie

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sowas wie die Kamelopedia, bloß einäugiger. Eignet sich nicht gut, um daraus Bier zu brauen. Ansonsten ist dies das selbe wie ein Lexikon. Hier stehen lauter schlaue Sachen drin. Tolle Dinge werden erklärt, informative Bilder gibt es zum Ansehen. Kluge Leute haben so ein Dingsbums geschrieben.
Eine Enzyklopädie wird in Form eines Buches vertrieben. Es können je nach Umstand aber viele Bücher sein. In der jüngeren Zeit wurde der Vertieb über das Internet aufgenommen. Das wird inzwischen vom Kunden gern angenommen.

Geschichte[bearbeiten]

Vor ungefähr circa bestimmt genau 364 Jahren hat Heino die Enzyklopädie erfunden. Der Prototyp hatte eine blaue, blaue, blaue Farbe wie der Enzyan. Die bahnbrechende Idee kam dem Sänger auf einem Klo in seiner Orthopädiepraxis, als er sich nicht ganz sicher war, was das Handtuch und was das benutze Klopapier war. Daraufhin entwickelte Heino ein Lexikon mit Abbildungen. Die erste Enzyanklorthopädie war geboren. Aus praktischen Gründen wurde sie später abgk.

Nutzen[bearbeiten]

Wer hat das Kirchenatom gespalten?
Wo steht der Tokyo Tower in Tokyo?
Was ist ein Haus?
Wie sieht ein Kamel aus?
Wo kann kamel sich gutes Grass reinbrüllen?
Wer dichtete "Hänschen klein"?
Was ist ein Sternensystem?

Solche Fragen und viel mehr, werden in einer Enzyklopädie beantwortet.

Siehe auch.png Siehe auch:  Dromhaus®, Enzyklopädische Relevanz

Siehe auch.png Siehe auch:  http://flitternikel.onlinehome.de/conservationslexikon.html

Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Who's who in Kalau