Fünfzehn Nothelfer

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von 14 Nothelfer)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Fünfzehn Nothelfer sind eine aufgeweckte himmlische Truppe, die immer dann eingreifen, wenn eigentlich alles zu spät ist - und insbesondere die irdischen Instanzen wie Pozilei, Feuerwehr und Sanitöter nichts mehr auszurichten vermögen. Im häretischen Schrifttum ist bisweilen von nur 14 Nothelfern die Rede; vergessen wird dabei der wichtigste von allen, nämlich der Heilige Nimmerlein, dem man böswillig die Existenz abspricht. Dem erlesenen Kreis gehören an:

  • Aegidius - Patron für periodisch auftretende Probleme
  • Blasius - na, das ist doch offensichtlich
  • Dionysius - Schutzheiliger der Säufer
  • Erasmus - Schutzheiliger der Austauschstudenten
  • Eustachius - Patron der U-Bahn-Bauer und Rohrtrompeter [1]
  • Griestöpferus - Patron der Sauertöpfigen und der vielen Köche
  • Katharina - Schutz vor Hals-, Nasen- und Rachenkrankheiten; Patronin der HNO-Ärzte
  • Lazarus - Patron des Pariser Hauptbahnhofes und der auf den Nahverkehr angewiesenen
  • Magergräta - Patronin der Hartz-IV-Empfänger und der Heringe (vor der Überfischung)
  • Nimmerlein - Schutz vor den Folgen inkompetenten Treibens; Patron der Politiker, Beamten, Lehrer und Ärzte
  • Pantalone - Schutz gegen die italienische Hosenmafia [1]
  • Rhabarblabla - Patronin der Politiker, Dummschwätzer, Voll-die-Granaten und der Rohrkrepierer
  • Syracus - Helfer bei süditalienischen, sizilianischen Verhältnissen
  • Terroristus - Schutzheiliger der Terroristen und der Gewehre
  • Veit - Schutzheiliger der Bettnässer: Oh Heil’ger Veit, weck’ mich zur rechten Zeit, nicht z’früh und nicht z’spät, dass nichts in’s Bett ’neingeht.

Volltreffer bei Google…ansehen? Google One:4Elgoogbutton2.gif