Bombe

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Bomben)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bombe, kurz Boom!
Plumbbob Fizeau.jpg

Die Bombe ist für gewöhnlich ein Einweggebrauchsgegenstand und dient mitunter als Einfachticket in die Hölle, je nach Glaubensrichtung allerdings auch als Fahrkarte gen Himmel. Verwendung findet sie aber auch als Argumentationstechnik, die, richtig angewandt, dafür sorgt, dass der Diskussionspartner nicht mehr zu Wort kommt.

Diese fragwürdige Meinungskundgabetechnik besteht aus zwei gleichwertigen Teilen:

  1. dem theoretischen Teil, in welchem Botschaft und Platzierung festgelegt werden. Die organisierenden Fachleute nennt man, weil sie sich mit der Theorie (lat. Therorie) des Bombens befassen, Dipl.-Terroristen, wobei der akademische Grad oft weggelassen wird, weil dieser international (noch) nicht anerkannt ist; und
  2. dem technischen Teil, in welchem es auf das Geschick des Bombenspezialisten ankommt. Denn die Schwierigkeit liegt darin, seine Meinung so rüberzubringen, dass es sogar von anderssprachigen Frauen und Kindern verstanden und ggf. auch unfreiwillig mit dem Leben bezahlt wird.

Die Bombe als Einweggebrauchsgegenstand ist anders als ein Mehrweggebrauchsgegenstand nur einmal benutzbar. Da sie sich nach/bei Gebrauch von selbst zerstört, ist ein Missbrauch in Form einer weiteren Verwendung meist auszuschließen. Dies, und die enormen Anschaffungskosten, führten wahrscheinlich auch dazu, dass eine Bombe nie wirklich als gesellschaftsfähig anerkannt wurde.

Nichtsdestotrotz kann die Bombe als besagtes Einfachticket in die Hölle genutzt werden, was sich vor allem Terroristen zu nutze machen. Aber auch der etwas geistlose Soldat kann einzeln oder in Gemeinschaft seiner Kameraden durch ein Einfachticket in die Hölle den Löffel abgeben, da sich der Mensch die explosiven Eigenschaften dieser possierlichen Tierchen zu eigen gemacht hat. Besonders im 2. Weltkrieg wurden sie zu Tausenden aus Flugzeugen geschmissen und erlitten so ein jähes Ende. Heutzutage spricht man hierbei von einem Bombenholocaust.

Die am weitesten verbreitete Bombe ist jedoch mit Abstand die Kalorienbombe, gefolgt von der Stinkbombe. Eine gewisse Verbreitung hat auch die Wasserbombe. Atombomben sind dagegen als harmlos anzusehen; mit ihnen kann man nur einzelne Atome spalten.


Siehe auch.png Siehe auch: Bombenbauer
Siehe auch.png Siehe vielleicht: Sexbombe | Autobombe | Detonation | Vater aller Bomben
Siehe auch.png Siehe besser nicht: Plombe | Kernkraft
Siehe auch.png Schlug genauso ein: Zwei chlorreiche Halunken