Theorie

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Theo Rie, [*Antike, †Zukunft] gehört zu den begnadetsten Denkern die je auf dieser Erdscheibe wandelten. Für ihn, wie auch für viele Landsleute die in seine Fußstapfen getreten sind, gibt es kein Problem welches nicht durch angestrengtes Denken geschaffen werden kann. Dementsprechend sind alle diese aufopferungsvollen Gruppen-Gedankenspiele nach ihm benannt und erfreuen sich sowohl in der breiten Öffentlichkeit als auch in allen universitären Fakultäten größter Beleibtheit, weil diese Gedankenspiele keinerlei physische Anstrengung mit sich bringen.

Die klassische Theorie[bearbeiten]

Eine Theorie τ ist ein Tupel τ = (f, ζ, Ψ, ‣), wobei f eine reduzierende revers-irreduzible superjektive Abbildung f: ζ→Ψ vom abelschen Halbmonoid ζ in die nichtdeterministisch fraktionelle Hohlkörperalgebra Ψ mit dem inneren Fixpunktsequentialisierungsoperator ‣ ist. Diese Definition ist präzise und erschöpfend, vor allem letzteres, aber gemäß dem Unverständlichkeitssatz leider absolut unbrauchbar.

Nochmal zum selber denken[bearbeiten]

Nachdem die Herkunft an sich ja schon abschließend geklärt ist, gibt es dennoch zwei Vermutungen, wie die Theorie entstehen konnte: (Dies ist zulässig, weil gerade nach den Grundsätzen von Theo Rie hier keine Beschränkungen gelten dürfen)

  1. Zum einen wird angenommen, dass in einer Frühkultur der Kamelianischen Welt die herrschenden Königskamele versuchten, dem anhaltenden Mutmaßungschaos über die Entstehung der Kamele ein Ende zu setzen. Sie beauftragten ihre höchsten Denkerkamele eine Theorie zu entwickeln. Diese „Erste“ Theorie ist mit Atlantis untergegangen und es kann nicht mehr festgestellt werden, was sie besagte. Aber auch hier konnte die Anwesenheit von Theo Rie nicht ausgeschlossen werden.
  2. Andere Kamele meinen, dass Denkerkamele die Theorie aus lauter Langeweile erfanden, damit sie fürderhin ihren theoretischen Gedanken nachhängen können, ohne dass irgendein Kamel auf die Idee käme, das sei alles nur theoretischer Schwachsinn. Dies scheint bisher der plausibelste Ansatz und stützt die initialen Legenden um Theo Rie.

Und bis das alles bewiesen ist, ist das alles Graue Theorie, die sich wohltuend von der weißen und der schwarzen Theorie unterscheidet, wohlwissend beide in sch zu vereinigen. Deshalb gibt es auch Bestrebungen in Zukunft alles bei dieser zu belassen und auf etwaige Beweise zu verzichten.

Eine der nennenswertesten praktischen Erfindungen die Theo Rie uns hinterlassen hat, ist der legendäre Theoretisch, der trotz seiner grazilen und zerbrechlichen Form ausreichend Ablagefläche bietet, um Probleme analytisch sezieren zu können.

Siehe auch.png Siehe auch: Quantenkamel | Boden-theorie | Licht-Theorie | Null-Uhr-Theorie | String-Theorie
Siehe auch.png Siehe besser nicht:  Verschwörungstheorie | Annahmeprüfung
Siehe auch.png Siehe auf gar keinen Fall, außer du möchtest IHNEN zum Opfer fallen:  Theodor