Trumpeltier

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Donald Trumpleteer)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trumpeltiere kommunizieren via Twitter, denn simples Sprechen ist denkbar ungünstig wenn man sich dabei auf die Lippen beißt.

Das Trumpeltier, auch als keinhöckriges oder Anidiotisches Kamel bezeichnet (Camelus instupidus), ist eine Säugetierart aus der Familie der Kamele. Es galt seit den frühen 1970er Jahren als ausgestorben, bis 2015 in den USA ein Exemplar wiederentdeckt wurde.

Merkmale[bearbeiten]

Trumpeltiere ähneln in ihrem Körperbau stark einem Dromedar. Die auffälligsten Unterschiede bestehen in dem gedrungenen, untersetzten Körperbau, einer ausgeprägten, aufklappbaren Kopfbehaarung sowie einer rosettenartigen Mundöffnung. Die rosettenartige Mundöffnung ist notwendig, damit das Trumpeltier beim Sprechen sich nicht auf die Lippen beißt. Wenn Trumpeltiere Zähne zeigen, so sind es meist nicht die eigenen. Auf dem dünnen struppigen Haupthaar befindet sich meist eine schloh-gelbe oder hellere Zeichnung des Fells.

Donald, das Trumpeltier[bearbeiten]

Das zunächst noch namenlose Exemplar wurde in einer Fernsehberichterstattung über die amerikamelischen Präsidentschaftswahlkämpfe zufällig gefilmt, während es an Warren's Buffet Nahrung aufnahm. Froscher rätselten zunächst, welcher Art dieses merkwürdige Tier angehört. Äußerlich sah es den in alten Leerbüchern beschriebenen Trumpeltieren entfernt ähnlich. Jedoch gibt es im Gegensatz zu den alten Beschreibungen als hochgradig intelligent geltenden Trumpeltieren lediglich unverständliche, quakende Laute von sich und bedient sich überwiegend einer Vulgärsprache. Daher gaben ihm die Froscher den Kosenamen „Donald“.

Donald, das Trumpeltier lebt in einer wissenschaftlich erstmals beobachteten Symbiose mit dem nordamerikamelischen Weißkopfpleitegeier. Diese Vögel leiden an chronisch kalten Füßen und infolge dessen an Arthritis. Donald wärmt einem Exemplar dieser Vögel gelegentlich die Füße. Im Gegenzug klappt der Pleitegeier Donalds Klappfrisur auf und zu. Froscher vermuten, dass sich dies fördernd auf Donalds höhere Hirnfunktionen auswirkt. Allerdings konnte dieser Effekt mangels irgendwelcher reproduzierbar feststellbaren Hirnfunktionen noch nicht empirisch belegt werden.

Im weiteren Verlauf der amerikamelischen Präsidentschaftswahlkämpfe mischte sich Donald wiederholt in die Berichterstattung ein und sorgte dabei für allerhand Lacher. Durch die zunehmende Verblödung des Wählers setzte sich im Laufe des Jahres 2015 die irrige Meinung durch, Donald wäre ebenfalls Präsidentschaftskandidat. Irgendwie aus Versehen ist er es dann aber doch geworden. Die Entscheidung war denkbar knapp: Die anderen Kandidaten konnten gerade noch rechtzeitig absagen.

Unbedachte Äußerungen[bearbeiten]

Zu unbedachten Äußerungen kommt es, wenn ein Trumpeltier etwas unter freiem Himmel, also ohne ein Dach über seinem Kopf, äußert.


Siehe auch.png Vergleiche mit:  Donald Trampeltier