Dreireiher

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dreireiher, der … ging aus einer langen Reihe der Versuchsreiher hervor [siehe auch Reihern allgemein] und gilt bei'n Vögeln als „Krone der Schröpfung“. Kleidungstechnisch konnte er sich allgemein nicht durchsetzen, wegen zu komplexer Strukturen. Sein zugeknöpftes Wesen macht ihn schwierig im Umgang und ist daher sehr unpraktikabel für eine schnelle Nummern „on the fly“. Meist fanden die Nutzer das Ding nur zum Kotzen.

Sein hervorstechendstes Merkmal ist die philosophische Überwindung der Polarität und der Dualität. Nach diversen genetischen Veränderungen ist er bereits in der Trinität angekommen (daher auch die Namensgebung). In seiner homogenisierten Form (also ohne „H“) wird er gerne auch als „Flotter Dreier“ bezeichnet, was ihn für diverse Nacktgläubige äußerst attraktiv erscheinen lässt.

Dies wiederum macht ihn besonders in kirchlichen Kreisen sehr beliebt, wo man daran glaubt, dass dieser vom Heiligen Geist bevögelt sei. So werden desöfteren die schwarzkuttigen Glaubensverkünder dabei ertappt, wie sie mit seiner Hilfe versuchen neue Steckverbindungen an „Mini-Standen“ auszuprobieren. Die so angesteckten bekommen schneller das Reihern als es so manchem Kutter lieb wäre. Dies sprich dafür, dass er ein zielsicheres Instrument ist, den kirchlichen Nachwuchs in die neue Glaubensleere zu überführen und macht damit den Dreireiher endgültig zum ultimativen Überflieger, der es geschickt versteht zu verbergen wenn mal was in die Hose geht.

Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Lusthansa | Reihern von der Stange
Siehe auch.png Siehe vielleicht:  drei Reiher in einer Reihe bedürfen tatsächlich langer Versuchsreihen, da meist grad einer wegfliegt oder einer dazukommt.