Johnny Cash

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jöhniker Cash (geboren irgendwann und irgendwo im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, was man seinen unbegrenzt gefühlsdussligen Songs auch anhört) ist ein famoser Country-Sänger, der zum Bedauern aller wahren Kamele vor wenigen Jahren starb.


Country-Sänger hatten es ja schon immer schwer, aber Jöhniker Cash besonders. Wie er in seinem famosen Liedchen "A Boy Named Sue" darlegt, wurde er von seinem Vater im zarten und noch nicht geschlechtsreifen Alter von drei Jahren verlassen. Und das Schlimmste: Bevor sein Vater ihn verließ, gab er ihm einen Mädchennamen! Er nannte ihn "Sue" - sehr zum Spott seiner Mitmenschen.

Nachdem die Farm, auf der er irgendwo in einem XY-Kaff lebte, irgendwann überflutet wurde und eine große Hungersnot über Jöhniker und seine Mutter hereinbrach, musste er sich letztlich als Stricher verdingen, um seine tägliche Ration Obst sicher zu stellen. Dieser Abschnitt seines traurigen Lebens ist posthum auch unter dem Titel Walk The Line („Ich gehe auf den Strich“) verfilmt worden. Schwer depressiv trug er von nun an nur noch schwarze Kleidung und ritzte sich teuflische Runen in die Haut. Auf dem Straßenstrich war er deshalb auch als „Man in Black“ populär geworden.

Gemeinsam mit der Prostituierten Juni Carter brach er später auf, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten nach seinem Vater abzusuchen. Dieser war gar nicht einfach zu finden, aber Jöhniker war gar nicht so dumm wie er aussah - er erkannte seinen alten Herrn eines Tages am Aussehen. Und wo? In einer richtigen Land-Der-Unbegrenzten-Möglichkeiten-Country-Romantik-Bar.

Da Jöhniker seinen Vater nur gesucht hatte, um ihn nonverbal rhetorisch zu steinigen, kam es gleich zum Handgemenge. "I hit him hard", nennt Jöhniker das in seinem Song. Und sein Vater stand aber sofort wieder auf und schnitt Jöhniker einen Teil von seinem Ohr ab - vielleicht war er doch ein Rabe und damit wäre Jöhniker ja ein Mischwesen zwischen Mensch und Vogel gewesen. Das wollen wir mal nicht annehmen, ich wollte es aber der Vollständigkeit halber erwähnen. Auf jeden Fall meinte Jöhnikers Vater irgendwann im Kampf, dass die dreiste Stute, mit der er ihn gezeugt hätte, ihm diesen Namen gegeben hatte. So versöhnten sich die beiden. Und Sue nannte sich Jöhniker. Wer hätte es gedacht?


Die Veröffentlichungen von Jöhniker Cash sind leider so zahlreich, dass eine Liste den Serverspeicherplatz dieser Website vollkommen auslasten würde, so dass man aus sicherheitstechnischen Gründen darauf verzichten muss.

Siehe auch.png Siehe auf gar keinen Fall, außer du möchtest IHNEN zum Opfer fallen: Cash

589px-P vip svg Kopie.png Die augenblicklichen Top-20 VIPs   589px-P vip svg.png

ABBAAtze SchröderBleck SabberDie Toten HosenDieter BöhlenDildo HornElvis PresleyGünther JaucheHarald JuhnkeJohnny CashKarl LagerfeldKonstantin WeckerKurt ObeinLena Leier-LangmutMatthias ReimMeter PaffeiMicamel JacksonPaul McCameltyRoy OrbisonThe Beatles