Kameladschaft

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kameradschaft)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kameladschaft (vom arabischen cameladschaf) ist die nicht-sexuelle Beziehung zwischen einem Kamel und einem Schaf. Die beiden Parteien in einer Kameladschaft werden Kameladen (Ez. Kamelad) genannt auch wenn das eine ein Schaf ist. Verallbernhalber kann man es auch für eine Beziehung unter Kamelen brauchen, dabei wird aber das eine Kamel zwangsläufig beleidigt.

Etymologie[bearbeiten]

Das Wortfragment camel bezeichnet eindeutigerweise das Kamel in seiner heutigen Form. Eingedeutscht bekam es den Anfangsbuchstaben K was etwa den gleichen Stellenwert besitzt. ad hingegen ist ein Altarabischer Situationsbeschreib, der soviel bedeutet wie: "Wir sind ja sowas wie Bruder und Schwester. Weshalb haben wir uns dann nicht einfach gern und stehlen zusammen 42 Pferde?" Der Wort-Suffix schaf sollte wohl jedem Kamel klar sein was das bedeuten soll.

Japaner[bearbeiten]

Da bei Japanern die Aussprache von den Buchstaben L und R fast gleich ist, haben in der Vergangenheit viele Japaner Kameradschaft anstatt Kameladschaft geschrieben. Dies hat sich zum Ärger vieler Kameladen durchgesetzt.

Umgangsformen[bearbeiten]

  • In einer Kameladschaft muhzt man sich. (Gegenteil von Siezen)
  • Kameladen trinken sich gerne unter den Fisch (siehe dazu auch Milch).
  • Man macht sich gerne und oft über Andersartige oder Einhöcker lustig (siehe dazu auch Einhöckerfeindlichkeit)
  • Man gibt einem aber auch ab und an eins auf die Nase.
  • Ab und zu gröhlt man gerne zusammen.
  • Manchmal geht man sogar für einander durchs Feuer (siehe dazu Freundschaf).

Geschichtsträchtige Beispiele von Kameladschaft[bearbeiten]

Im Ersten Wurstkrieg legten die Kamele und die Schafe an Weihnachten die Waffen nieder und spielten zusammen Fussball und sangen Adventslieder.


Im Zweiten Wurstkrieg gab es keine Kameladschaft, außer hier.

Siehe auch.png Siehe auch:  Freund, Kamelologie

Siehe auch.png Siehe besser nicht:  Panzer, 1337, 007