Pferd

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erhabener Anblick: Stolzes Ross

Pferd, der (auch "der Ferd")

Einen Pferd kann man sich wie ein Kamel, nur ohne Aufsatz vorstellen.

Wichtig: Ein Pferd ist kein Kamel! Auch wenn die Kirche das behauptet, vergl. Apfelkamel.

Merke: Ein Ferd ist mit dem Pferd zwar identisch, weiß das aber nicht. Es leidet meist unter einer Verschwurbelung.

Rassen[bearbeiten]

Ein Streifenschimmel. Diese Pferderasse liegt momentan wegen der schicken Zebrastreifen besonders im Trend, wird jedoch häufig überfahren.
  1. Blumento-Pferde: Die Rasse der Blumentopferde ist heutzutage nur noch sehr selten in freier Wildbahn anzutreffen. Leider haben sie die Angewohnheit, in Blumentöpfen zu ruhen, wodurch sie durch nichtsahnende Blumenfreunde oftmals grausam ertränkt werden.
  2. Nilpferd: Eine Art Kamel, das in den Nil gefallen ist, und dort so viel Wasser geschluckt hat, dass es nicht mehr raus kommt.
  3. Seh-Pferd (auch See-Pferd, Fluss-Pferd): über den Seh-Esel, den Draht-Esel, das Nasen-Fahrrad und die Brille entfernt mit der Brillen-Schlange verwandt; weder verwandt noch verschwägert mit dem Sehhund.
  4. Seh-Pferd-Chen: eine kleine chinesische Variante des Seh-Pferdes.
  5. Trojanisches-Pferd: früher aus Holz und hohl, jetzt aus Bits und immernoch hohl.
  6. Apfelschimmel, wächst am Baum.
  7. Streifenschimmel, siehe Foto rechts.
  8. Ferd
  9. Zugpferd: fährt manchmal Zug, aber öfter
  10. Amtschimmel ist gar kein Pferd; dem Amtschimmel sind die Äpfel ausgegangen weshalb er heute ein Wallach ist.
  11. Wallach: Ist ein Ferd, das unfreiwillig aus der Evolution ausgeschieden ist.
  12. Hangpferd: es ist gemein und fiese. (Anmerk. eigentlich heißt es ja Hing- )
  13. Pony: ein verkrüppeltes Pferdchen
  14. Das schwarze Palomino Pferd, sehr selten, kommt nur in Ausgewählten C&A Läden vor. Steht dort meist am Eingang.
  15. Gaultier: in der französischen Modewelt beheimatet.

Anatomie[bearbeiten]

Der Ferd hat 16 Beiner: vorn 2, hinten 2, links 2, rechts 2, unten 4 und an jeder Ecke 1.

Haltung[bearbeiten]

Pferde können sogar von kleinen Menschen gehalten werden. Das liegt daran, dass (P)Ferde in der Herde eine natürlich unterwürfige Kopfhaltung pflegen. Obwohl wissenschaftlich bewiesen ist, dass (P)Ferde den größeren Kopf haben, wissen wir bis heute noch nicht, was (P)Ferde denken. Jedenfalls haben (P)Ferde als erste die Welt umrundet und dem kleinen Hunnen dabei die Verantwortung aufgebürdet. Das wird historisch als ziemlich geniale Strategie angesehen, wobei die Mehrzahl der Historiker das Prinzip noch nicht verstanden haben.

Die Haltung von Pferden in Einzäunungen hat häufig zur Folge, dass dort schnell vermehrt Pferdeäpfel entstehen. Diese werden wegen ihrer braunen Farbe von Pferden aber nicht so gerne gefressen. Hunde mögen sie dagegen sehr! Also pro Pferd mindestens 2 Hunde! Desweiteren ist bei der Haltung von (P)Ferde in der Herde sind die folgenden Vorkommen zu meiden; unvermeidliches wird das Angesicht unseres Planeten in einen Pferdekopf verwandeln.

  • Nicht in der Nähe fliessender Gewässer halten, siehe auch Flusspferd!
  • Nicht in der Nähe stehender Gewässer halten, siehe auch Seepferd!
  • Nicht in Meeres-Nähe halten, es kommt zu Kreuzungen mit Walen (Walross, nicht verwechseln mit Wahlross)!

Pferde im Zaum.jpg
Pferde müssen vor Nebel im Zaun gehalten werden.

Intelligenz[bearbeiten]

Aufgrund ihrer hohen Intelligenz sind Pferde zu echtem Multitasking fähig (gleichzeitig fressen, Fliegen verjagen und mit den Ohren wackeln. Alternativ können Pferde als einziges Lebewesen simultan laufen und ihren Stuhlgang verrichten.)

Allergien[bearbeiten]

  • Dyshippophilie (verstärkte Abneigung gegenüber Pferden) Ursache ist meist ein unbarmherziger (Turn-)Sportlehrer, siehe auch Bock-Allergie.
  • Stabohippophilie (Verstärkte Steckenpferdsucht)
  • Anhippophobie (Angst, ohne Pferd zu reiten)

Lyrik[bearbeiten]

Der ferd hatt fier beiner,
auf jeder saite einer,
und hatt er einmal keiner,
UMFALLT!

oder auch...

Ein Pferd der hat vier Beiner,
an jeder Ecke einer...
Drei Bein er hätt’,
umfallen tät!

Ein Pferd der hat vier Beiner,
an jeder Ecke einer...
Fünf Bein er hätt’,
ausflippen tät!

Tät der Pferd ein Zweibein sein,
käm niemals in den Stall er rein
könnte ganit pennen,
müsste immer rennen!

Siehe auch.png Gucke: Bild von den amen Zweibein

Nutzen[bearbeiten]

Wenn Ebbel sich verdichten, kann man drin was sichten.

Ebbelproduktion.

Kulturell: Die berühmten Pferdesirenen, die schon manchen Reiter vom Kurs abgebracht haben, etwa als "Singing Horses", Hörprobe unter Singin' Horses interaktiv

Außerdem:

Ein Pferd hat der Gänge drei,
Ein Vierter bei den Ponys dabei.
Dazu den einen Gang zurück.
Und auf dem Rücken liegt ein Glück.

Manchmal lässt das Pferd etwas fallen. Die Leute bleiben stehen, bücken sich, sind erfreut, heben es auf was auf dem Boden hinter dem Pferd liegt und sagen:

«Hufeisen bringen Glück!»

Finanzen[bearbeiten]

Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass der Ferd einen nicht unerheblichen Möhrwert darstellt. Insbesondere setzt er Möhren mit schier unfassbarer Geschwindigkeit in Äpfel um. Es kann daher durchaus davon ausgegangen werden, dass der Ferd - je nach Haltung - einen beachtenswerten Beitrag zur Vermöhrung des Einkommens leistet.

Die stattlichen Viehnanz-Ämter planen bereits die Erhebung von Möhrwert- bzw. Umsatzsteuer.

Wechselwirkungen[bearbeiten]

  • Bei weiblichen Menschen ist insbesondere die Bildung einen Pferdeschwanzes zu beobachten (symmetrische Hinteransicht), in manchen Fällen wird auch das Hinterteil des Pferdes nachgebildet.
  • auch zu beachten:
    • schwarze oder Braune Pferde sagen nichts über politische Ansichten des Besitzers aus!
    • Auch schimmelige Pferde sollte man nicht essen, dies gilt auch für Edel-Schimmel

Weisheiten[bearbeiten]

Wenn dein Pferd tot ist, dann steig ab.
Oder: Auf einem toten Pferd kann man nicht reiten.
   Indianische Weisheit

Pferde sind eigentlich Katzen, die zu einem Kneul zusammengebunden sind! nasch
   Anonymer Pilzesser

Animhorse.gif

Der Ferd sprunktete über den Huhn sein Haus. Hat der Ferd gelacht!
Da packtete der Huhn der Ferd bei die Öhren und galopptete dafon.
   Fabel

Ein Pferd heist Pferd, weil man damit pfährt.
   Pfolksweisheit

Peter Pan packt den Perd an Pentil. Da lacht der Perd : "Puhaha!"
   Ammenmärchen

Bremsen tut man fahrende Ferde mit einer Ferdebremse.
   Anwenderhandbuch

Ein Pferd heißt Pferd, weil es auf der Erde steht. Wenn es in der Luft fliegen würde, dann hieße es Pfluft.
   Füssiker

Da wo es wiehert ist vorne, da wo es äpfelt ist hinten.
   Biologe

Ein Pferd ist vorne hinten als höher.
   Vielosoff

Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken. (Nicht auf dem Pferde!)
   ein Genießer


Siehe auch.png Siehe auch:  Gurkensalat, Stonehengst, Fert

Hae.svg Schnell noch einen Blick ins Kamelionary:  Retourkutsche | Pfohlen