Kettenfresse

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kettenfresse ist oftmals das Resultat eines chirurgischen Komplextherapieversuchs, für das ein Psychologe besser geeignet wäre. Auch die Opfer eines Kettensägenhasen tragen oftmals eine Kettenfresse. Die Herkunft des Namens ist unbekannt. Vielleicht rührt die Bezeichnung daher, dass das verunstaltete Antlitz einer Kettenfresse eher nach einer 08/15 McFresse aus einer Fastfood-Kette als nach dem Gesicht eines sinnesbegabten Wesens aussieht. Eine Kettenfresse sieht aus wie nach Fratzengeballer mit der Mofakette und wird daher auch als Fratzengulasch bezeichnet. Missbräuchlich wird die Kettenfresse gelegentlich auch als Kettenfräse bezeichnet, was wohl damit zusammenhängt, dass sich ihr Anblick tiefer ins Gedächtnis fräst, als dem Betrachter lieb sein kann. Die Kettenfresse ist daher auch als Werkzeug des Teufels verschrien. Über das TV ausgestrahlt kann sie im Extremfall sogar als Massenvernichtungswaffe wirken. Kamelomini.png MerkelsatzWer solches Werk zeugt, gehört weggesperrt!

Siehe auch.png Siehe besser nicht:  Micamel Jacson, Hackfresse, Interface