Micamel Jackson

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Micamel Jacson)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Micamel hat sich einfärben lassen, um sich von anderen Kamelen abzuheben...
Portrait nach der 325. Messer-Attacke, weitere 873 sollten folgen

Micamel Jackson (* 28. August 1958; † ca. 1980, aufgefallen ist es aber erst am 25. Juni 2009) war einer der erfolgreichsten ägyptischen Verkäufer von Langspieldatteln und eifriger Ethernet-Benutzer. Die ganze Welt des Ägyptopop lag ihm zu Hufen. Dies brachte ihm einen Eintrag ins Guinnessbuch der Höckorde. Jackson erfand den Camelwalk und war anfangs der 60er Jahre ein glühender Gralshüter des Schwarzweißfernsehens. Jacksons mütterliche Freundin ist eine Reinkarnation von Kamelopatra. Einstmals war Jackson kamelbraun, und dann auf einmal zitronengelb aufgehellt. Daher wurde Jackson eine Affaire mit Clementine von Henkel nachgesagt. Mit ihr soll er sogar seine Pyramide geteilt haben. Zweifler an Jacksons Höckerosexualität vermuten jedoch, er sei kamelophil veranlagt.

Denkmal zu Ehren Jacksons in Ägypten

Unvergessen bleibt der historisch beispiellose Thronverzicht Jacksons zu Gunsten von Pharao Tut Anch Onan.

Filmographie[bearbeiten]

Video zu Micamel Jackson's Karriere Micamel Jackson's berühmtes Video Triller (mit Untertiteln)

Leidensweg[bearbeiten]

Jackos weg nach oben im Zeitraffer (inklusive Attentatsfolgen)

Kurz nach Beginn seiner Solokariere (zuvor war er Mitglied der Jackson-Pfeifen) wurde Micamel Opfer einer Messerattacke, bei der er einen Teil seiner Nase verlor. Aus Verzweiflung über die optischen Folgen fing er an Drogen zu konsumieren. In den Folgejahren wurde der offenbar vom Pech Verfolgte noch unzählige Male Opfer solcher heimtückischen Attacken. Zuletzt musste der Schwerverletzte, der sich immer mehr in die Welt des Rausches zurückzog, eine Nasenattrappe tragen.

Trotz der zunehmenden äußeren Entstellung liebten ihn seine Fans. Sowohl sein nouancenreiches, von spitzen Brunftschreien gekröntes Mööeppen, als auch sein facettenreiches Hufrutschen ließ nach wie vor ein jedes Kamel vor Erfurcht erstarren oder aber anfallsartig mittrampeln und -mööeppen. Namenhafte Verschwörungstheoretiker sehen in ebendiesem Erfolg das Tatmotiv für die weiteren Attacken. Der oder die Täter wurden nie gefasst.

Immer wieder wurden obskure Gerüchte über Micamel verbreitet, er sei ein masochistischer Perverser gewesen, der sich absichtlich mit Klingen attackieren ließ und seine Peiniger sogar dafür bezahlt habe*. Obwohl sie sich hartnäckig hält, wird diese Mähr unter Experten als haltlos zurückgewiesen.

Tod[bearbeiten]

Micamel - aktuelles Foto aus der Boulevard-Presse

1980 verstarb Micamel an zu vielen Drogen. Der Konsum von selbigen seinerseits ist unumstritten, sein Tod jedoch nicht. Allerdings haben sich Heerscharen plastischer Chirurgen an der Vertuschung beteiligt und den Verfall des Leichnahms verzögert, wodurch der Tod erst 2009 auffiel. Namenhafte Verschwörungstheoretiker behaupten hingegen, Micamel hätte seinen Tod nur inszeniert um zürückgezogen in der Schweiz unter dem Namen Michi Jöggelisohn weiterzuleben und Schweizer Käuter zu konsumieren.

Populäres Liedgut[bearbeiten]

Beat it – Schlag sie!

Wenn deine Kinder einfach gar nicht auf dich hören

und sie nur Blödsinn machen, diese Gören
du bist nur noch ein Wrack und die Bälger dieses Pack
schag sie, schlag sie!

Und wenn dein Weib sich weigert, Sex mit dir zu ham,
und deine Nille wird schon langsam lahm
die Frau ist hundsgemein und dein Glied schläft langsam ein
dann schlag sie, dann schlag sie

Schlag sie, schlag sie
schlag sie
schlag sie

Und wenn dein Lehrer, dieser faule Sack
dir auf die Nerven geht mit seinem Kack
und immer nur die anderen Schüler lobt
dann schlag ihn, dann schlag ihn

Schlag ihn, schlag ihn
Schlag ihn schlag ihn

Und wenn dein Freund dir fremdgegangen ist
und die Beziehung ist auch wirklich nur noch Mist
dein Freund ist doch ein Schwein und es muss jetzt wirklich sein
schlag ihn schlag ihn

Schlag ihn
Schlag ihn

Schlag ihn


Siehe auch.png Schau mal in die Wahnsinnig Weite Wüste:  http://www.eternalcamelwalk.com/ | die Sache mit den Kindern ist übrigens ein Missverständnis, wie dieses Bild belegt.


*) Jackson selbst dementierte stets, Opfer von Messerattacken geworden zu sein; Schreikräfte hätten ihm indes die Nase verzogen und die Frisur versaut. Siehe auch.png Vergleiche mit:  Kettenfresse

589px-P vip svg Kopie.png Die augenblicklichen Top-20 VIPs   589px-P vip svg.png

ABBABappaBruce FlanellDildo HornHeidi KlumHelge SchneiderHubert KahJohn LennonJustin BiberLady GackerLena Leier-LangmutMatthias ReimMetallicaOssi OstgebornOtto WalkäsPaul McCameltyRudolf MooshöckerRuhdysSean CamelonneryThe Beatles