Klotzfisch

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klotzfisch
Klotzfisch.jpg
Klotzfische kurz nach dem Fang.
Systematik
Stamm: Winkeltier
Klasse: Rippenversetzte
Ordnung: Quadratflosser
Familie: Paniermehlhäutige
Gattung: Freitagsgegessene
Wissenschaftlicher Name
Pisces Cubiculus


Der Klotzfisch gehört zur Gattung der Wasserfische und ist in den Gewässern vor Kina heimisch und eignet sich ob seiner Tetra-Pak-Form hervorragend für die Zucht von Fischstäbchen, da er sich prima platzsparend stapeln lässt. Der Klotzfisch gilt als Katze unter den Fischen, da er auf penibelste Körperhygiene achtet und das Fleisch daher sehr sauber ist - im Gegensatz etwa zum Kabeljau, der sich nie wäscht und ständig im eigenen Kot wälzt, und dessen Fleisch immer nach Kabeljauche schmeckt. Deswegen, und nicht zuletzt auch wegen des geringen Weltmarktpreises, ist Klotzfisch ein häufig in Mensen erhältliches Schnellgericht. Sollte dieser bei der Zubereitung versehentlich sehr matschig werden, schrecken viele Mensen nicht davor zurück, ihn verbotenerweise als Knusperfischfilet zu verkaufen.

Der Klotzfisch wurde wegen seiner Form in den 70ern fast völlig ausgerottet. Die Kinesen exportierten die Klotzfische massenweise als Bauklötze nach Europa, wo sie in Millionen Haushalten ihr Dasein in Kinderzimmern fristen mussten. Einzig die Resolution der bauklötzeexportierenden Länder, in der sie ankündigten, andere Materialen zu verwenden, rettete den Klotzfisch vor dem endgültigen Aus in der Nahrungskette.

Siehe auch.png Siehe auch:  Klotz-Fisch, Lachs

Siehe auch.png Nicht zu verwechseln mit:  Glotzfisch, Butterfisch, Otzenisch