Kohlera

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kohlära (İngilizce: cholera) war ein rabenschwarzes Zeitalter gegen Ende des vorigen Jahrhunderts. Bleischwer lastete sie auf dem Land. Die Bevölkerung versuchte sie nach Kräften auszusitzen, doch mochte sie einfach nicht zu Ende gehen; vier rotgewandete Ritter mühten sich vergeblich im Kampf gegen die Seuche. Ursprünglich wütete die Kohlära ausschließlich in den westlichen Teilen von Schland, 1990 griff sie indes urplötzlich auch auf den Osten über, wo die Leute verkohlt wurden, freilich ohne deswegen mehr Kohle in den Taschen zu haben. 1998 verschwand die Kohlära plötzlich von der Bildfläche, die Überreste wurden geschrödert.

Literatur[bearbeiten]

  • Gargamel Gracias Mercedes: Liebe in den Zeiten der Kohlära; Bogota 1997
  • Alfons Biodreck: Birnen und Saumagen - Eine kulinarische Reise durch die Kohlära; Oggersheim 1996