Silikon

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Silikamel)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ausgehärtetes Silikon. Jemand hat vergessen, eine Schraube in das Loch der geöffneten Silikontube zu stecken, um sie abzudichten. Wenn man das Silikon dann aus der Tube aushöckert, dann sieht es so aus und man kann es nur noch als Silikonimplantat für „nicht ganz so männliche“ Kamele verwenden.

Silikon ist ein Werkstoff, der an vielen Stellen auf der Erde vorkommt, zumeist in wüstenähnlicher Umgebung, er wird insbesondere mittels modernster Abbaumethoden in Baumärkten gewonnen. Besonders ergiebige Lagerstätten sind dort sogenannte Regale. Seine natürliche Form ist die Tube. Silikon kann sehr vielfältig eingesetzt werden, und seine Verarbeitung ist Kinderleicht. Beim Verarbeiten muss man darauf achten, dass dies zügig geschieht, da Silikon innerhalb von 10 Minuten aushärtet, und dann nur noch extrem schwer weiter zu verarbeiten ist.

Materialeigenschaften[bearbeiten]

Silikon beim Auspressen aus der Tube.
  • Erst weich, dann hart.
  • Enthält keinen Sand.
  • Je nach Wunsch durchsichtig, weiß, grau oder allen anderen erdenklichen Farben.
  • Haftet überall, solange er weich ist.
  • Ist nicht mehr abzubekommen, sobald er hart ist.
  • Rechenleistung von 1000 MIPS pro Kubikzentimeter.
  • Speicherkapazität von 100 Terrabytes pro Kubikzentimeter.
  • Lässt sich gut in Regalen lagern (neudeutsch: Speichern)

Anwendungen[bearbeiten]

Quadratischer Silikonklecks auf MAD-Prozessor, ausgehärtet.
Dieses Kamel hätte es echt nötig!
Aufgrund dieser überragenden Materialeigenschaften lässt sich Silikon für sehr viele Anwendungen verwenden:
  • Die Firma Kintel und die Firma MAD bauen daraus Prozessoren. Das Silikon wird hierzu auf ein Prozessorgehäuse aufgespritzt und wird dann aushärten gelassen.
  • Die Firma Infineon baut daraus Speicher. Eigentlich braucht sie dazu nicht allzuviel zu machen, denn ein Regal ist ja schon ein Speicher. Sie müssen ihn nur in dünne Scheiben schneiden, damit er auf das Mainboard passt.
  • Speichererweiterungsimplantate in der Brust von Blondinen. Je mehr Brust, desto Wikipedia.
  • Intelligenzerweiterungsimplantate in den Höckern von Kamelen.
  • Silikonkissen für die Schlafstätten von Studentenkamelen, insbesondere anwendbar in der Klausurzeit. Hier können die Studenten gewonnenes Wissen ablegen, bis sie es wieder brauchen.
  • Silikonlippen, oft auch bei Blondinen zu finden. Mit der zusätzlichen Speicherkapazität und Rechenleistung können die Lippen unabhängig von der Blondinen reden und telefonieren.
  • Silikamel (eingetragener Markenname) wird von führenden Höckerträgern empfohlen. Viele weibliche Trampeltiere, die zu kleine Höcker haben, lassen sich Silikamel in diese spritzen. Dadurch werden die Höcker wieder straff und reißfest, sodass jeder Kamelbulle gleich aufsteigen will. Allerdungs können die größeren Höcker hinderlich beim Kamelsutra sein.
  • Hier: Brustarm

Siehe auch.png Hat gar nichts zu tun mit:  Silizium
Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Brustvergrößerung