Test

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heul doch.jpg ACHTUNG: Das Lesen dieses Artikels kann zu Depressionen und irreversiblem Humorverlust führen.
In Einzelfällen kann es zur Anregung des Denkvermögens kommen.
Ein Testbild

Tests sind Opfer, die Erbracht werden, um großes Unheil abzuwenden. Der Name Test leitet sich ab vom Lateinischen tēsta, was so viel bedeutet wie Scherbe. Und genau so sieht es nach einem Test auch auf dem Testgelände aus: Alles liegt in Scherben, Schutt und Asche.

Egal was man tut, immer können große Unglücke passieren. Vorausschauende Kamele fertigen von Dingen oder Ideen, die sie für besonders gefährdet halten, Skulpturen aus Ton an. Diese Opfergaben werden dann auf einen speziellen Altar, das sogenannte Testgebiet, gelegt und dann zu Ehren Fortunas zerstört. Auf diese Wiese hofft man, das Schicksal milde zu stimmen und die Dinge zu schützen.

Es gibt komplizierte Regeln, nach denen ein solcher Test20110426.png abzulaufen hat. Nachlesen kann man diese in großen Büchern, den sogenannten Testamenten oder in der Tageszeitung Testbild.

Es gibt ebenfalls einige Sonderformen des Tests, bei denen keine Skulpturen, sondern andere Objekte dargebracht werden. Die bekanntesten sind etwa der der Intilligentztest, bei dem die eigene Intilligentz geopfert und zerstört wird. Besonders beliebt ist derzeit auch der Atomwaffentest, bei dem durch die Opferung von Atomwaffen und die damit verbundene Massen- und Waffenvernichtung gleichzeitig auch ein Beitrag zur weltweiten Abrüstung geleistet wird.

Die Anbetung Fortunas als monotheistische Religion verliert jedoch zunehmends an Bedeutung. In der Wirtschaft erhofft man, durch die gleichzeitiges Anbeten von Mammon und Fortuna in höhere Ebenen aufzusteigen.

Die Politik hat sich vollständig von Fortuna abgewandt, Tests werden dort daher nicht mehr zu ihren Ehren, sondern nur noch zu politischen Zwecken durchgeführt. Mittlerweile geht man sogar im häufiger dazu über, die Existenz von Opfern zu verschweigen oder zu verdrängen.

Tests zu politischen Zwecken werden im Allgemeinen in Atteste und Btteste unterschieden. Attest bedeutet Aktivtest. Ein solcher richtet sich stets nach engen Vorgaben der Aktivitätstheorie, wonach ein Kamel Handeln darf, ohne vorher nachzudenken. Im Aktivtest handeln Kamele aber nicht direkt, sondern stets mittels Werkzeugen, wie z.B. Handgranaten, Gewehre, Bomben etc.. Die Verantwortung für ihr Handeln schieben Attester daher gerne weit von sich. Ein großer Aktivtest findet z.B. seit einiger Zeit in Mesopotamien statt.
Ein Betastest stellt hingegen die Generalprobe, also den "letzten Test" dar. Ein Betatest muss immer erfolgreich verlaufen, weswegen Kamele aus dem nordwestlichen Buschland diesbezüglich auf äußerst großkalibrige Werkzeuge setzen.
Merke: Ein erfolgreicher Beta-Test bringt zwar regelmäßig Kamele zum Strahlen, was jedoch keinesfalls bedeutet, dass solche nach erfolgreichem Beta-Test ausgesprochen glücklich sind, auch wenn die Busch-Dynastie dies stets behauptet.


Siehe auch.png Nicht zu verwechseln mit:  Testosteron | Asbest
Siehe auch.png Siehe auch:  Unglück | Krieg | Irak
Siehe auch.png Siehe besser nicht:  Annahmeprüfung
Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Elchtest