Buchstabensuppe

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Buchstabensuppe ist eine Erfindung der Freien Dämonischen Plauderkamele und de Chinesisch-Dämlichen Unifarbenkamelen. Die Suppe ist eine Speise für arme Kamele, die aufgrund ihrer niedrigen Sahara IV - Leistungen nicht genug Geld haben, Lebensmittel einzukaufen und besteht aus alten zerschredderten, in Wasser gekochen Zeitungsresten.

Bustabensuppen werden nur gegen Bezugsschein verteilt. Um Kosten zu sparen, wird Buchstabensuppe ab dem 1.1. nur noch im PDF-Format verteilt. Hungernde Kamele werden darauf hingewiesen, dass sie zuerst selbst alle Möglichkeiten nutzen müssen, um sich selbst zu ernähren. Dazu gehört es auch, die heimischen Tapeten zu verspeisen. Sozialverträgliches Koch-Wasser kann an jedem örtlichen Klärwerk kostenlos abgeholt werden. Sollten die Kontrollkarawane bei den Sahara-IV-Beziehern zu Hause noch Putz oder anderes an den Wänden finden, wird eine Anzeige wegen Leistungsmissbrauch erstatten. Das Motto heißt Fördern und Fordern, das heißt übersetzt, es darf alles von den Empfängern gefordert werden, was die Staatskasse fördert.


H info.gif Kamelmerksatz:  Wer seine Buchstabennudelsuppe verschüttet, erhält man eine Stuchbabensudelnuppe.


Siehe auch.png Siehe besser nicht:  Buchstabenfirmen
Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Grundnahrungsmittel, Kamel Mistfelder