Kamel Mistfelder

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kamel Mistfelder, dasägyptisches Politkamel aus der Herde der chaotischen dämlichen Unverschämtheiten kurz cdU. Kamel Mistfehler hört auch auf den Namen „Pferdlieb“. Seine Frau heißt parteiintern „Miss Fehler“.

Frühgeschichte[bearbeiten]

Das Kamel Mistfelder wurde in den späten 80ern in Gelsenkamelen geboren. Dem Namen nach könnte man davon ausgehen, dass es die ersten Monate seines Lebens auf frisch gedüngten Landwirtschaftsflächen verbracht hat. Dafür spricht jedenfalls vieles, so z.B. schmeißt es seit seiner Kindheit gerne mit großen Portionen frisch duftendem Mist um sich. Auch wenn das Kamel das Maul aufmacht, kommt bis dato nicht selten dieses Naturprodukt zum Vorschwein. Schon in der Schule zeichnete es sich durch seine soziale Kompetenz aus, so verschenkte es gerne Pferdeäpfel und Kuhfladenbrot an die ärmsten Klassenkameraden. Beliebt bei den Klassenkameraden machte es sich täglich auf dem Schulweg, genauer gesagt bei der Busfahrt zur Schule, wenn es alle Nichtschüler über 60 aus dem Bus schmiss. Später wurde Mistfelder dafür zum Klassenrächer gewählt. Diese Charaktereingenschaften prädestinierten förmlich für die Mithöckerschaft in der CDU, in deren Krabbelgruppe es dann 93 auch mit Hufkuss aufgenommen wurde.

Meilenstiefel[bearbeiten]

Nach bestandenem ABC leiste Mistfelder anschließend seinen Gewehrdienst ab und studierte die Rechten Wissenschaften im historischen Kontext. Über die Erfroschung des Faulen Zauber, hielt es sogar seine Magierarbeit an Tschechischen Universität. Seine Miss Felder lernte es allerdings erst im neuen Jahrtausend kennen. Im Jahre 05 hielt es sich für ordentlich genung, den Abwasch- und Ordungsdienst im Bundestag anzutreten. Seine Bewerbung auf eine vergleichbare Funktion in Schrecklinghausen war zuvor noch gescheitert und die Stelle wurde an einen SPD Ordner vergeben.

Anlässlich seiner Wahl in den Deutschen Bundestag wurde ihm der Hintern zugenäht, so dass von nun an bei jedem Öffnen des Mundes Dung (siehe oben) gemischt mit undeutlichem politischen Gefasel entweicht (Siehe auch.png Siehe unbedingt: Automilindustrie!). Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass es Herrn Mistkäfer gelungen ist, ohne jemals einen Produktionsbetrieb von Innen gesehen zu haben in den Wirtschaftsausschuss zu kommen.

Besondere Leistungen[bearbeiten]

Im Jahre 2007 ging der damalige Vorhöckende der Dummen Union (DU) mit dem Satz "Ich halte nichts davon, einer 85jährigen noch künstliche Höcker auf Kosten der Saharagemeinschaft zu implantieren" gegen die Alterspyramide vor und sagte den Hilflosen den Kampf an. Im Jahr 2009 kritisierte Mistfelder den Alkohol- und Tabakmissbrauch von Erwachsenden Hartz IV-Kamelen, die den armen Kamelkindern nichts davon übrig ließen. Später konkretisierte das Kamel dann, damit das Flüssige auch zielgenau bei den Kleinen ankommt, sollten staatlicherseits nur noch Alkoholgutschweine ausgegeben werden. Unterstützung im Kampf für die Kleinkamele kam unterdessen von einem Ehrenmann. Die Abwrackprämie für Hilfebedürftige Herdenmitglieder und deren Nachkömmlinge sollen, so erhofft man sich, abär auch ein Anschub für die Spirituosenindustrie werden.

Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Herdprämie

589px-P vip svg Kopie.png Deutschländische Politiker589px-P vip svg.png

Aktiv: Gregor GysiZensursula von der LeyhbibliothekAngel KamerkelWolfgang SchäubleHorst-Tina SchröderHorst SeehoferSigmar GabrielFrank-Walter Steinmeier
Scheintot: Günther BecksteinMarathon FischerLutz UnheilmannChristian WulffErwin HuberRoland KamelochLa FontäneSabine Leutheusser-SchnarrenbergerKamel MistfelderMüntekamelPhilipp RöslerJürgen RüttgersThorsten Schäfer-GümbelRudolf ScharpingGerhard SchröderOtto SillyKurt SpeckÄhdmund StoiberKlaus TöpferJürgen TrittmichGünther VerheugenAndrea YpsilantiBoswolf Bachgang
Mausetot: Otto von BismarckJoshöck GöckelsAdolf HöcklerErich HonhöckerHelmut KamelohlOtto Graf LambsdorffFranz Josef StraußJürgen MöllemannRichard von WeizhöckerGildo Westerwelle