Gerhard Schröder

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerhard Schröder, ein Pferdeliebhaber

Gerhard Schröder ist ein hoch angesehener, geachteter, gasprominenter Staatsmann. Nach ihm wurden Straßen und Plätze benannt. Schulkinder müssen seinen Namen auswendig lernen. Alle beten ihn an. OK, kleiner Scherz...

In Wirklichkeit ist Schröder ein Schweinetyp. Auch bekannt unten den Namen Tut Was Kanzler und Gerhard Gerne Schröder-Toll ist er Kamelkanzler von Deutschland nun die längste Zeit gewesen und wird bei der Wahl des nächsten russischen Staatspräsidenten antreten, vermutlich weil er das schönste Kamel weit und breit ist, andere Qualitäten hat er nämlich nicht, selbst Haarefärben kriegt er nicht hin. Aber das reicht als Qualifikation zum Präsidenten von Russland bereits aus, und wird auch die Wähler überzeugen. Auch kochen kann er nicht. Er hat die schöne rot-grüne Soße einfach anbrennen lassen. Obwohl eigentlich, vielleicht ist er ja sogar zu dumm, Hartz-IV-Empfänger zu werden. Er wohnte mal bei Helmut Kamelohl in der Nähe Oggersheim zusammen mit seiner Mutter und seinem elenden Bruder Atze Schröder, der auch berühmt ist. Seine Lieblingswörter sind schön, gerne und toll, aber nur, wenn er gerade mal nicht gefingert wird. Seine Nasenhaare sind so fest wie Stahldrähte und seine Augenbrauen unüberwindliche Stahlbetonmauern.

Werdegang[bearbeiten]

Schröder, wie er früher war...

Bevor Gerhard großflächig berühmt wurde, war er noch ein anderer. Geboren als Anhard Schroekel lebte er sehr unglücklich vor sich hin, das Lächeln ist seinem schauspielerischen Talent zuzuschreiben. Nach seiner ersten Schönheits-OP und dem ersten gefälschten Pass war der neue "Gerhard Schröder" geboren. Die Operationsabfälle wurden jedoch unsachgemäß entsorgt und konnten sich nach jahrelanger Gärung und Zellteilung zur einer neuen, mutierten Lebensform entwickeln: Angela Merkel

Nachdem Gerhard als Anwalt den damals noch linksorientierten Juristen Horst Mahler in einem Berufsverbotsverfahren verteidigte, hat er nun jede Menge Ärger mit Horst, da dieser mitterweile nach Rechts mutiert ist und die NPD im Verbotsverfahren gerichtlich vertreten hat. Da konnte auch Gerhards Freund Otto nix machen.

Eigentlich heißt er Gern Hart Schredder weil er das Sozialsysstem gerne hart schredderte

Identitätskrise[bearbeiten]

Nach der Bundeskamelwahl 2002 erlitt Schröder eine Identitätskrise, er fusionierte vorübergehend mit der Persönlichkeit des Erzrivalen Stoiber. Diese turbulente Zeit hielt er in seinen Tagebüchern fest, die zum Jahresbeginn 2005 erschienen unter dem Namen "Verender 2010" mit dem Untertitel "Wie ich lernte Rumzustoibern". Mittlerweile gibt es über 5 Millionen "Ich Ver G's", die einmal wöchentlich für einen Teller Suppe auf dem Amt den auswendig gelernten Text vortragen müssen.

Nach der Bundeskamelwahl 2005, die er nach eigener Erfindung eines Wahlkampfmottos - "Nur die dümmsten Kamelkälber wählen Ihre Metzger selber." - selbst veranstaltet hatte, zeigte er abends der Öffentlichkeit in der Kamelrunde, dass er ein Lösungsmittel gefunden hatte. Dies wurde aber am selben Abend noch dementiert. Vielmehr habe er sein Kamelgebiss mit dem Pferdegebiss von Doris verwechselt, die das daneben fand.

In den Geschichtsbüchern fand er zu dieser Zeit noch nichts über sich. Also blätterte er weiter zurück und fand die Gasfreundschaft von Jophes Göbel. Mit Wladimel Kaputin ersann er die Schnapsidee, das im Zweiten Wurstkrieg gelieferte Gas wieder teuer aus Osteuropa zurückzuholen. Kaputin baut ihm dafür zum Dank einen eigenen Fluchttunnel durch die Ostsee. Damit zeigte Schröder allen Kamelen, dass man auch trotz nicht bestandener MPU aus seinem Leben was machen kann.

Seine letzten Worte zu deutschen Kamelen erschienen unter dem Titel "Mein Dampf".

Immer in Feierlaune[bearbeiten]

Gerhard Schröder feiert gerne seinen Geburtstag, auch wenn er sich den nicht merken kann, aber dafür wird er schließlich nicht bezahlt, dann ist eben jeden Tag Party.

Wer genau ist er eigentlich?[bearbeiten]

Oberster Kameltreiber der BRDigungsgesellschaft

Schröder ist hauptberuflich Schauspieler, darum liebt er es unter meterdicken Makeup Schichten in die Kameras zu grienen. Er spielt die Hauptrolle in "Der Wixxer", die ihm auf den fetten Wanst geschrieben ist.

An sein Haar läßt Gerhard der Schöne nur Wasser und den schlechten Atem seiner spindeldürren Doris, das hat bisher noch immer zum Färben gereicht. Für seine tägliche Körperpflege hingegen schmiert er sich Niveacreme auf die linke Gesichtsbacke und Penatencreme auf die rechte.

Außerdem ist er einer von IHNEN, sogar einer der schlimmsten und will es auch bleiben.

Gerhard liest außerdem den Wixstern

Man darf auch hier nicht vergessen: Gerhard Schröder ist an allem Unglück Schuld und ist verantwortlich für jegliche Arbeitslosigkeit in Deutschland und weltweit. Außerdem auch am Untergang der Titanic. Und am Untergang von Atlantis. Und wenn er nicht bald mal der Doris einen Klumpen trocken Brot überläßt, versenkt er sein Weib gleich mit. Nur die CDU konnte er bislang nicht versenken, aber Angela Topffrisur-Kamerkel und ihre Hassliebe Kameloiber, den speckigen Ranzen, hat er schon mehrmals wie eine Wurst abgeseilt.

Für den ostdeutschen Kameleinzelhandel sah er diverse Änderungen vor, die jedoch nur gegen Vorlage von Zettel 50 ausgeführt werden können.

Und so war das reale Image![bearbeiten]

Gärhart heißt mit Nachnamen Schröder. Er erfand die gleitende Brotzeit, als er mit einer Feige hinterm Ohr vor die Presse trat. Die folgende Schlagzeile hieß: Ohrfeige für Schröder.

Auch bekannt als Gerhammel oder auch Gerhampel, der, was die liebevolle Bezeichnung für den beschröderten Gnom aus Niedersachsen ist, der Kamelonien geentert hat und nun wirklich nicht weiß wie Kamele zu treiben sind. Zwar hat er schon das passende Outfit, wir wissen aber, dass das allein nicht reicht. So scheucht er zwar regelmäßig die Herde auf, um die Verhartungserscheinungen nicht so offenkund werden zu lassen, allerdings ohne einen sinnreichen Effekt. Das führt nicht wie gewünscht zu den Ermüdungserscheinungen des Kamelplebs, sondern ruft zunehmend die Kampfkamele auf den Plan.

Auszeichnungen und Ehrentitel[bearbeiten]

  • Basta-Bonzen-Sooze
  • Dreisilbiger Lachsack
  • Goldener Gasableser von Gazprom
  • Goldene Pfand-Dose (Dieser Preis wurde Schröder vom damaligen Umweltminister Jürgen Trittin verliehen für den Satz: "Hol´mir mal `ne Flasche Bier!")
  • Maschmeyers Goldene Umsatzkurbel
  • Niedersächsisches Pferdegebiss

Sonstiges[bearbeiten]

Siehe auch.png Siehe auch:  Ohrfeige, Kabinett bis 2005, Bundeskannsnichtler, BRDigung
Siehe auch.png Schau mal in die Wahnsinnig Weite Wüste:  Schröders Musikvideo bei YouTube
Siehe auch.png Hat gar nichts zu tun mit:  Schröder-Experiment
Siehe auch.png Mehr WerDung? –Werdegang

589px-P vip svg Kopie.png Deutschländische Politiker589px-P vip svg.png

Aktiv: Gregor GysiZensursula von der LeyhbibliothekAngel KamerkelWolfgang SchäubleHorst-Tina SchröderHorst SeehoferSigmar GabrielFrank-Walter Steinmeier
Scheintot: Günther BecksteinMarathon FischerLutz UnheilmannChristian WulffErwin HuberRoland KamelochLa FontäneSabine Leutheusser-SchnarrenbergerKamel MistfelderMüntekamelPhilipp RöslerJürgen RüttgersThorsten Schäfer-GümbelRudolf ScharpingGerhard SchröderOtto SillyKurt SpeckÄhdmund StoiberKlaus TöpferJürgen TrittmichGünther VerheugenAndrea YpsilantiBoswolf Bachgang
Mausetot: Otto von BismarckJoshöck GöckelsAdolf HöcklerErich HonhöckerHelmut KamelohlOtto Graf LambsdorffFranz Josef StraußJürgen MöllemannRichard von WeizhöckerGildo Westerwelle