Grundnahrungsmittel

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grundnahrungsmittel, die sind Lebensmittel, die bereits weggeworfen wurden. In der Regel sind sie so vergammelt, dass man sie nicht mehr zum Überleben verwenden kann. Deswegen hat man sie nach ihrem Fundort auf dem Boden benannt. In der deutschen Politik ist man sich aber einig, dass für Arbeitslose das Sammeln und Verwerten dieser Reste zumutbar ist. Dies könnte sogar die ultimative Lösung für das "Unterschichtenproblem" darstellen, weswegen den Grundnahrungsmitteln Kraft Gesetzes der Name Lösungsmittel zugeordnet wurde. Experten in der Politik, wie z.B. das Kamel Mistfelder, plädieren sogar dafür, das Zeug zuerst zu vergähren und dann per Gutschein an Kamelkinder von Arbeitslosen zu verteilen. Die regelmäßige Zuteilung könnte dann ebenfalls einen nachhaltigen Anschub für die zuletzt stark gebeutelte Spirituosenindustrie bedeuten.

Des Deutschen liebstes Grundnahrungsmittel ist derzeit der Döner mit extra viel Gammelfleisch. Als besonderes erfreuend empfinden es viele, dass sie das hochbewegliche Fleisch vor dem verspeisen erst wieder einfangen müssen. Sämtliche Grundnahrungsmittel werden, aufgrund ihrer essentiellen Notwendigkeit für den Körper, auch als Elemente bezeichnet; Siehe auch.png zum Beispiel: Bier (Element).

Siehe auch.png Siehe auch:  Essen, Buchstabensuppe, Hartz IV, Arm, Wegwerfgesellschaft, Periodensystem der Elemente, Muttermahl
Siehe auch.png Nicht zu verwechseln mit:  Zunehmen


Hae.svg Schnell noch einen Blick ins Kamelionary:  Grundriss