Camelot

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Camelot ist der Wohnsitz des Obersten Kamels. Daher auch der Name. Camelot liegt in Ägypten zwischen Kairo, den Pyramiden und dem Nil.

In Camelot tafelten die runden Ritter, ritten die Tafeln runter, rundeten die Rittertafeln, schwafelten die Tuntenbitter, rüffelten die Tantenschinder, büffelten die ranken Kinder und derartiges mehr. In ihrer Mitte weilte die weiße Kamelin Bartkuh, die wegen ihrer ausschweifenden Feste oft der Haft entgegen sah. Daher ist es noch heute sagenhaft.

Irgendwann im Vollrausch kamen die runden Ritter oder die Kamelin Bartkuh höchstpersönlich wohl auf die Idee, ein wahnsinnig tolles Partyzubehör zu suchen, das ein tolles Fest erst so richtig toll macht. Es kam zu der eiligen Suche nach dem Kram - da man ja eigentlich gar nicht wusste was man suchte.

Vermutlich stellte man sich im ersten Jahrhundert darunter noch so etwas vor wie einen goldenen Höcker vor. Mit der Zeit wurde daraus allerdings die heilige Suche nach dem Gral und schließlich die Suche nach dem heiligen Integral. Zeitzeugen sagen dazu jedenfalls überhaupt nichts, weil sie lieber zu Staub zerfallen sind. Deshalb wissen wir darüber nur, was die Camelot-Pedia überlieferte.

Es wurde dann auch gleich mehrmals verfilmt. Seitdem mag keine Sau mehr davon hören. Camelot wird auch als Ursprung der Zigarettenmarke Camel vermutet. Die eilige Suche nach dem Kram war zumindest ein fürchterlich stressiges Jahr, besonders der Alkoholentzug machte den Rittern zu schaffen. Ob sie allerdings deshalb alles rauchten, was nicht davonlaufen konnte ist unbekannt.

Camelot ist auch die Heimat des Schwertes Exkamelibur und die Wahlheimat des Dromediden Kamelin (der später in Merlin, einen in England heimischen Vogel umbenannt wurde, da in England lebende Kamele anonym bleiben wollen).

Siehe auch.png Siehe besser nicht:  Suche nach dem heiligen Kral