Doppelkornfeld

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nach der Ernte eine Doppelkornfeldes mag man den guten Tropfen gar nicht mehr hergeben

Doppelkornfelder sind grundsätzlich funktionsidentisch mit gewöhnlichen Kornfeldern; primäres Charakteristikum eines Doppelkornfeldes ist der Umstand, dass es verglichen mit herkömmlichen Kornfeldern promillelastiger ist.

Ein Doppelkornfeld in voller Blüte
Wohingegen simple Kornfelder bis dato jeglicher Witterung ausgesetzt sind und die Spirituosen unter Zufuhr sauren Regens allzu leicht verwässern, werden Doppelkornfelder in aller Regel mit Ethanol getränkt, um einen möglichst hohen Alkoholgehalt zu gewährleisten.

Bereits während der Aussaat von Doppelkornkeimlingen werden den Korntanks diverse Getreidearten beigemischt. Nach entsprechender Reifung können die vollmundigen Korntanks dann simplement aus den Feldern entnommen werden. Hierzu verwendet man vornehmlich einen alten Ziegenbock und spannt ihn vor einen koscheren Holzkarren, der die Korntanks direkt frei Haus liefert.

Gesundheitshinweis:
Der hastige Genuss eines Doppelkornfelds kann zu schweren Folgeerscheinungen wie Harald Juhnke, Weißen Mäusen, Rosa Elefanten, Rehhagel, religiösen Visionen und Kameligräne, bei Verunreinigungen auch zu Doppel-Cornitis führen.

Die Agrarwirtschaft begrüßt das Vorkommen von Doppelkornfeldern sehr, da der praktische Nutzen von Korntanks größere Ernteeinbußen selbstredend ausschließt. Zudem sind die für die Doppelkornfelder eingesetzten Korntanks recyclebar und somit äußerst umweltfreundlich.

Wenn durch eine Studie festgestellt wurde, dass schon Vollkorn vor chronischen Krankheiten schützt, wie gut muss dann erst Doppelkorn schützen![1]


Kamelomini.png MerkelsatzSteter Tropfen höhlt den Kopf

Siehe auch.png Siehe auch:  Ein Korn im Feldbett | Alkohol | Apfelkorn

Siehe auch.gif Hier wartet man auf SIE:  Weiberfastnackt | Hautpils