Frauenforschung

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frauenforschung ist ein interdisziplinäres Forschungsgebiet, bei welchem Frauen beobachtet werden. Hierbei eignen sich bereits sehr preiswerte Amateurteleskope für den Hausgebrauch. Professor Uga von der Lenin-Sternwarte benutzt hingegen das riesengroße Weltraumteleskop tagsüber für seine Frauenforschung, um besonders scharfe Beobachtungen machen zu können. Hiervon macht er gelegentlich auch Fotos, die er in illustrierten Fachzeitschriften und populärwissenschaftlichen Magazinen veröffentlicht. Nächtens nutzt er es allerdings auch noch zur Frauenforschung, jetzt allerdings für die Details im Sternbild Jungfrau.

Insgesamt ist mit einem Ausbau der Frauenforschung zu rechnen, weil diese mystische Spezies zwar häufiger nackt gemacht wird, aber bis heute nicht wirklich enträtselt werden konnte. Sicherlich haben sich viele Forscher bis heute mit dem Blick auf das Äußere der Frauen vergnügt begnügt, müssen aber mehr und mehr feststellen, dass sie nie in ihren Schritt einen Schritt weitergekommen sind, was zutiefst beschämend ist. Daher gilt unter anerkannten Frauenfroschern bis heute die legendäre Weisheit:

Kamelomini.png MerkelsatzDer Versuch eine Frau zu verstehen, ist der erste gezielte Schritt in Richtung Wahnsinn!

In Anbetracht dieses Gefahrenpotentials ziehen sich mehr und mehr verwirrte Frauenforscher nach Mannheim zurück oder studieren andere asketische Lebensformen, um den Weg zurück in die Normalität zu finden.

Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Frauenförderung | Frauenbewegung | Haushaltsrolle