Oder

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei der Oder (polnisch Albo) handelt es sich um einen Wassergraben, der Deutschland von Polen trennt. Benannt ist er nach dem unsteten Lebenswandel der Menschen östlich dieses Wassergrabens; der Begriff leitet sich ab von der Redensart Dies Oder das Oder jenes Oder doch ganz was anderes!

Diese Unstetigkeit wiederum wird auf das Schlingern der Flüsse zurückgeführt, in Fachkreisen auch Mäandrieren genannt. Da insbesondere Flussniederungen auch früher schon beliebte Siedlungsgebiete waren, lebten hier logischerweise die Mäandertaler, die wir seit der nicht enden wollenden Völkerwanderung nur noch als Südpolen kennen.

oder[bearbeiten]

… war die Geschichte doch irgendwie anders? Fest steht jedenfalls, dass zu dunkeldeutschen Zeiten auch ein Mundwassser namens Oderol aus dieser über Jahrzehnten vergifteten Brühe gewonnen wurde. Seitdem der Fluss allerdings nicht mehr als östliche Chemiekloake benutzt wird, hat auch die Wirksamkeit dieses Mundwassers stark nachgelassen.

oder[bearbeiten]

… haben wir da noch was übersehen? Allenfalls noch die imaginäre Oder-Neiße-Linie, die im Zweiten Wurstkrieg einmal eine bedeutende Rolle spielte, heute an sich vergessen ist und nur noch einigen wenigen Braunträumern durchs Hirn mäandriert.

oder[bearbeiten]

… kommt die Gesellschaft heute immer noch nicht ohne Oder aus? Es gibt Anzeichen dafür, insbesondere im Bereich der Politik, dass Oder der ewige Plan B bleiben wird. Vermutlich wird uns Oder in Kürze aus der Krise retten.

Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Vollgas (Geographie) | Elbe | Donau | Rhein | Nil | Ganges
Kamelionary Link.png Kamelionary: OderBedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme und Grammatik Oder Oder