Polen

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Polnische Nationalflagge
Name Rzeczpospolita Polska
Sprache sehr konsonantenreich
Hauptstadt Warschau
Staatsform irgendwie trapezoid
Staatsüberhaupt Lech Quatschinski
Regierungschef Donald Duck
Fläche unbestimmt, weil das Land ständig verschoben wird.
Einwohner mindestens doppelt so viele,
wenn Höckler nicht gewesen wäre.
Währung Hätten gern statt Zlotys den Teuro
Zeitzone 50 Jahre zurück
Nationalhymne Was haben wir in Polen verloren?
Nationalfeiertag fast immer
Kfz-Kennzeichen aus D mach PL


Polen ist ein im Wesentlichen dreiteiliges Land. Nordpolen ist vorwiegend von Eisbären bewohnt, Südpolen von Pinguinen. Dazwischen, in Interpolen, hat eine Polizeibehörde das Sagen.

Polen ist eine völlig kamelfreie Gegend, dafür gibt es allerdings viele Katholiken. Die haben aber keine Höcker, sondern einen dreigefalteten Gott. Zu den bekanntesten Ausfuhrartikeln Polens zählen Päpste - deren Export stagniert aber seit dem 16.10.1978 geringfügig. Dennoch sind die Polen Monopolen, was den Weltpapstmarkt angeht. (Inzwischen ist das Papsttum durch das Ableben des exportierten Papstes allerdings extrapoliert worden.)


Der männliche Bewohner Polens wird oft Pole (im Original polak) genannt, die weibliche Bewohnerin Epolette (pol. polente).

Ein berühmtes Touristenziel ist der Interpol, der in der Mitte Interpolens steht. Dort finden alle 2-5 Jahre die Weltmeisterschaften im Interpolieren statt. Außerdem finden dort die jährlichen Treffen der Internisteen statt

Viele Polen sprechen polnisch, eine Sprache, die etwa so klingt, als ob ein besoffener US-Amerikaner versucht, ein Gedicht aufzusagen und gleichzeitig 3 Fliegen im Mund zu behalten. Also wesentlich besser als normales US-Englisch. Siehe auch.png Siehe auch:  W Szczebrzeszynie chrzaszcz brzmi w trzcinie

Die Polen hatte in der Geschichte sehr viel unglück wegen der ständigen Kriegen zwischen den Nachbarn Polens. Aber die Kamelen in Polen hatten auch selbst Schuld dabei, weil sie ihre Zelt auf der Autobahn zwischen Berlin und Moskau bauen ließ.

Nachdem sich die Polen nach Osten vorgeschoben hatten, schoben die Russen es so weit wie möglich wieder nach Westen. Da wollte sie aber eigentlich niemand haben und so lag Polen bis 2004 plötzlich wieder im Osten. Unter Aufbringung gewaltiger Kräfte wurde Polen jedoch im Jahr 2004 wieder nach Westen verschoben und liegt daher jetzt in der EU. Aus diesem Grund musste die Position Polens in allen Landkarten oft hin- und hergeschoben werden. Die Verschiebungen hat zur Folge, dass z.B. ein Auto, das vor der Verschiebung noch in Deutschland stand, sich nun plötzlich in Polen befindet. Diese Rumschieberei ist jedoch für die armen Polen nichts weiter Ungewöhnliches, da sie die geborenen Schieber sind und in der Geschichte sowieso schon viele Male hin- und hergeschoben wurden, meistens im Zusammenhang mit Kriegen, Königswahlen oder umfangreichen Schlechtwettergebieten. Das Schieben ist den Polen in Fleisch und Blut übergegangen, so dass immer sehr viel geschoben wird, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

Staatspräsident Lech Quatschinski versteht es stets, Polens Rechte zu wahren und dem Rest Europas die immense Bedeutung des Landes vor Augen zu führen. Seit einiger Zeit muss er hierbei auf die tatkräftige Mithilfe seiner Zwillingsbruders Jaroslaw verzichten, mit dem er als die "Kartoffeln von Warschau" in die Geschichte eingegangen ist.

Wahr und unwahr[bearbeiten]

Dass Nordpolen am Nordpol wohnen, ist ebenso unwahr wie die Behauptung, dass am Südpol nur Südpolen hausen. Richtig hingegen ist, dass Interpol nicht ohne Grund oft mitten in Polen ist. Polen gelten als geschickt und fleißig, was aber nicht ganz wahr ist, da immer bloß mit Deutschen verglichen wird.

Berühmte Aussprüche[bearbeiten]

  • Das periodisch auftretende Phänomen des Herumschiebens hat Einzug gefunden in den berühmten Spruch: "Wenn in Polen Polen Polen polen, polen in Polen Polen Polen weg."
  • "Noch ist Polen nicht verloren." (Spruch eines bekannten Wodka-Kolporteurs im Dreißigjährigen Krieg, der auch in verschiedene Nationalhymnen unfug gefunden hat.)
  • "Kopne taki kraju", zu deutsch: "Behaltet den Landesstolz" vom aktuellen Staatspräsidenten Lech Quatschinski, fordert die Polen auf, Flagge zu zeigen und ihre eigenen deutschen Autos mit polnischen Amtsnummern zu versehen.

Polen ist außerdem der Doppelplural von Pol.

Siehe auch.png Siehe auch:  extrapolieren | Polnische | Polkappen | Schlesisch-Holstein
Siehe auch.png Siehe vielleicht:  UPN | Masurien
Siehe auch.png Hat gar nichts zu tun mit:  Polecken
Kamelionary Link.png Kamelionary: PolenBedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme und Grammatik Polen Polen

Hae.svg Schnell noch einen Blick ins Kamelionary:  Danzig | Polenflug | Polenflug | Mondpole

WikiLogo Commons 50px.png Kamelomedia Commons bietet Medien zu: Polen

Hier beginnt die fantastische Reise durch Europa


Albanien • Alpaca • Andorra • Armenien • Aserbaidschan • Ausland • Balkon • Bayern • Belgarien • Belgien • Bälgien • DDR • Deutschland • Dunkeldeutschland • Dänemark • Egypten • Elbanatolien • England • Estland • Eunuchen-Union • Eur-Opa • Europa • Exdeutschland • Finnland • Frankreich • Geh-Orgien • Großbritannien • Helgoland • Irland • Island • Italien • Kameledonien • Kamelien • Kosovo • Kriechenland • Kroatien • Lettland • Liechtenstein • Litauen • Luxemburg • Magyarország • Malta • Mitteleuropa • Moldawien • Monaco • Montenegro • Niederlande • Norddeutschland • Nordrhein-Westfalen • Norwegen • Ostdeutschland • Osteuropa • Polen • Portugal • Rumänien • Russland • Rösterreich • Saarland • San Marino • Schland • Schottland • Schweden • Schweiz • Sealand • Serbien • Sizilien • Skandinavien • Slowakei • Slowenien • Sozialstaat • Spanien • Süddeutschland • Südschweden • Teutschland • Tscheche Einigkeit • Tschechien • Türkei • Ukraine • Ungarn • Vatikanstadt • Vulgarien • Vågtjeland • Weißrussland • Zypern • €pa

Für die Richtigkeit dieser Angaben übernimmt die Kamelopedia keine Gewehre und erst recht keine keine Massenvernichtungswaffeln.