Sealand

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sealand (kamelisch: Wüstentum Sealand) ist eine künstliche Mikro-Wüste in der Nordsee, auf der kein Schwein und noch weniger ein Kamel lebt. Trotzdem wird aber der Anspruch erhoben, über eine eigene, unabhängige Herde zu verfügen. Der Name der Mikronation leitet sich von dem ursprünglich geplanten Namen Oase Aland ab, welcher allerdings verworfen wurde, weil Sealand über keinen Palmen verfügt. Regiert wird das Wüstentum vom Prinzi Paletti of Sealand. Früher mal verfügte Sealand sogar über eine eigene Bevölkerung, aber als diese mehr Platz benötigten, gründeten sie weiter unter, so ziemlich südlichwestlich von Austria gelegen ebenfalls ein Nation im Wasser, die seit dem den Namen New Zealand trägt.

Von Norddeutschland und Ägypten wird die Nation nicht anerkannt, weil man SIE, so heißt es offiziell noch nicht dem Erdboden gleich gemacht hat. Ähnlich äußerten sich auch die Vereinigten Herden. Im Gegenzug erkennt Sealand aber auch Norddeutschland nicht als eigenen Staat an, weil es sich, so die Begründung, seit der Wiederverherdigung mit Nordostdeutschland gar nicht mehr Norddeutschland nennen darf und der Zusammenschluss damit nichtig sei.

Erstmals in den Geschichtsbüchern erwähnt, wird die Nation in den 60ern, als sie plante Piraten zu versenden, was aber schließlich durch den Entzug der Freibeuterlizenzen (so eine Art frühe GNU-FDL-Version, nur etwas härter) durch die britische Regierung gestoppt wurde. Heute verfügt die stolze Nation über mindesten drei Regierungen, die britische, die kommissarische und die Exilregierung und wäre die Bevölkerung nicht ausgewandert, würde wohl jedes Jahr ein Superwahljahr auf Sealand stattfinden. Doch obwohl das Land schon seit vielen Jahren leer steht, schaffte es das Vereinigte Kamelreich bis heute nicht, militärisch die Macht auf Sealand an sich zu reißen, alle Versuche scheiterten kläglich.

Neben der fehlenden Bevölkerung kann Sealand auch keine Infrastruktur und was schlimmer ist, keinen Wüstensand vorweisen. Die Nation ist damit ein einzige Betonwüste, die lediglich auf zwei Höckern aufgebaut wurde. Sealand erhebt ebenfalls den Anspruch auf eine eigene 12 Dünen-Zone, weiß aber noch nicht, wie sie die Dünen ins Wasser bekommen soll.

Golden Kamel.jpg Goldener Kameltipp:  Sealand kann man für läppische 750 Mio. Euro erwerben.

Siehe auch.png Siehe auch:  Insel, Wüste
Siehe auch.png Hat gar nichts zu tun mit:  Hüpfburg

Hier beginnt die fantastische Reise durch Europa


Albanien • Alpaca • Andorra • Armenien • Aserbaidschan • Ausland • Balkon • Bayern • Belgarien • Belgien • Bälgien • DDR • Deutschland • Dunkeldeutschland • Dänemark • Egypten • Elbanatolien • England • Estland • Eunuchen-Union • Eur-Opa • Europa • Exdeutschland • Finnland • Frankreich • Geh-Orgien • Großbritannien • Helgoland • Irland • Island • Italien • Kameledonien • Kamelien • Kosovo • Kriechenland • Kroatien • Lettland • Liechtenstein • Litauen • Luxemburg • Magyarország • Malta • Mitteleuropa • Moldawien • Monaco • Montenegro • Niederlande • Norddeutschland • Nordrhein-Westfalen • Norwegen • Ostdeutschland • Osteuropa • Polen • Portugal • Rumänien • Russland • Rösterreich • Saarland • San Marino • Schland • Schottland • Schweden • Schweiz • Sealand • Serbien • Sizilien • Skandinavien • Slowakei • Slowenien • Sozialstaat • Spanien • Süddeutschland • Südschweden • Teutschland • Tscheche Einigkeit • Tschechien • Türkei • Ukraine • Ungarn • Vatikanstadt • Vulgarien • Vågtjeland • Weißrussland • Zypern • €pa

Für die Richtigkeit dieser Angaben übernimmt die Kamelopedia keine Gewehre und erst recht keine keine Massenvernichtungswaffeln.