Geier

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geier.jpg

Der Geier ist ein naher Verwandter des Kuckucks, was deutlich wird an der so häufig in Ratlosigkeit geäußerten Formel: „Weiß der Geier!“ Diese eigentlich rhetorische Frage gipfelt meist in der Gegenfrage „Ja, woher weiß denn der Geier das?“

◄ Dieser Geier weiß es offensichtlich nicht.

Gesellschaftlich gesehen setzt sich das Spielchen fort. Kommt erst mal der Kuckuck(skleber) ins Haus, ist der PleiteGeier nicht fern. Deshalb möchten die meisten den Geier auch zum Kuckuck jagen, aber letztlich vertragen sie sich wohl doch nicht.

Zwar wissen es am Ende weder Geier noch Kuckuck, aber Wayne interessiert das schon.

Der Geier in Sprichworten, Zitaten, Redewendungen[bearbeiten]

Bartgeier.jpg

„Dort oben fliegt ein Geier, ich seh seine Ei, da fliegt ja noch einer!“

„Da schau, der Geier sitzt auf seinem Horst! So eine schamlose Schwuchtel!“

„Immer heiter immer froh… Der Geier dort siehts gar nicht so.“ ►

Der Geier als Bühnenstück[bearbeiten]

Golden Kamel.jpg: „Ein Geier! - Dort drüben am Weiher!“

Golden Kamel 2.jpg: „Das ist ein Reiher, Herr Meier.“

Golden Kamel.jpg: „Gehns mit Ihrm Geleier mir net auf de Eier!“

Golden Kamel 2.jpg: „Dass ich Tatsachen verschleier, kommt mir net uffm Fleyer, Sie Bayer!“

Golden Kamel.jpg: „Oh Weia! - Ich geh jetzt Heia.“


Siehe auch.png Siehe auch: Käfigeier | Wayne | Kuckuck | Vulturismus
Siehe auch.png Nicht zu verwechseln mit: Bundesadler | Adler