Gewalt

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gewalt wird sehr oft zur Lösung von Konflikten verwendet und ist unabdingbare Voraussetzung zur Erlangung des Kriegsnobelpreises. Verschiedenste bekannte Persönlichkeiten setzten und setzen immer noch auf Gewalt: (Adolf Höckler, George W. Bush, Mao Kamel Dung). Oft wird Gewalt auch in der Ehe angewendet, z.B. wenn es an Abwechslung fehlt oder eine Entscheidung zum abendlichen Fernsehprogramm dies erforderlich macht.

Trotz der unendlichen Möglichkeiten von Gewalt gibt es Gegner, die sagen, Gewalt wäre eher keine richtige Lösung. Man nennt sie Hippies. Überdies gibt es noch jene Unbelehrbaren, die sagen, Gewalt wäre überhaupt keine Lösung. Diese nennt man Pazifisten.

Dabei wird verkannt, dass Gewalt zur Lösung von Konflikten beiträgt, denn:

Kamelomini.png Merkelsatz"A" kann ja bekanntlich nicht "- A" sein.

Besondere Anwendungen von Gewalt[bearbeiten]

Gerade im Bereich sportlicher Betätigung hat sich Gewalt inzwischen durchgesetzt. Bösonders hervorzuheben sind hier beispielsweise das Boxen oder der Amok-Lauf.

Auch beim Krieg kann man von einem regelrechten Siegeszug der Gewalt sprechen. Alle Versuche Kriege unter Verzicht auf Gewalt zu veranstalten - wie etwa die Schlacht der schweigenden Teetrinker von Glastonbury im Jahre 1889 - sind eine Fußnote der Geschichte geblieben.

Gleich noch ein Kamelomini.png MerkelsatzGewalt ist keine Lösung - aber ein guter Kompromiss!

Siehe auch.png Siehe auch:  Brachialismus | Mordio | Pikachu bestrafen
Siehe auch.png Hat gar nichts zu tun mit:  Muhamet Ali | Radbolzen | Gestaltenteilung