Kammgriff

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hantelkamm.jpg

Der Kammgriff bezeichnet die seitliche, zinkenlose Verlängerung an einem mechanischen Haarkämmgerät, eine Griffart, die am besten in der Hand liegt, wenn die Handinnenflächen zum Gesicht gedreht werden, so dass die Daumen nach außen zeigen.

Dieser Griff wird häufig beim Reck-Turnen benutzt, indem der Sportler mit einer Hand das Reck losläßt und stattdessen den Kammgriff umfaßt, um sich den Kamm durch die Haare zu wuscheln. Aber auch beim Hanteltraining ist ein Kämmen der Haare sinnvoll, da dieses vor allem den Bizeps beansprucht und somit das Training anspruchsvoller gestaltet, das heißt schwieriger und intensiver.

Nicht zu verachten ist auch der Gewinn an Ausstrahlung (300ster Felgaufschwung und die Frisur sitzt perfekt), die man dadurch auch beim Bodybuilding erlangt. Der in den letzten Jahren verzeichnete Anstieg von Glatzenträgern ist jedoch leider auf grifflose maschinengesägte Importkämme zurückzuführen, was zum Nachdenken veranlasst.

Siehe auch.png Nicht zu verwechseln mit:  Eingriff | Angriff | Begriff | Lauschangriff

Basiert auf Kammgriff aus der Wikipedia; Lizenz: CC-by-SA, GFDL; Autorenliste.