Zug

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kamel auf Zug

Definition[bearbeiten]

Ein Zug ist ein auf Schienen fahrendes Fortbewegungsmittel, das mehrere hundert Menschen gleichzeitig transportieren kann. Züge sind zu beneiden, denn sie haben viel Verkehr („Die Bahn kommt“). Allerdings leben sie in andauernder Furcht vor dem Zugvogel.

Man erzählt sich, es gäbe Züge auch in Miniaturform in Zigaretten etc. Der Legende nach fahren dort altmodische Dampfloks durch die Gegend, was auch den ganzen Rauch erklären würde. Beweise gibt es keine, einziges Indiz neben des Rauches sind bisher die häufig vorn an der Zigarette noch zu erkennenden roten Schlussleuchten des Zuges. Manche Leute glauben auch, dass die vielen Toten dadurch zu erklären seien, dass sie irgendwann mal von dem Zug überfahren werden. Allerdings behaupten das hauptsächlich Menschen, welche keine Zigaretten benutzen, also keine Erfahrung haben. Nichtswenigerdestotrotz gilt: auch Lungenzüge haben mal Endstation. Wundern Sie sich übrigens nicht, wenn man Sie ermahnt sich zu "zügeln". Die aufmerksame Person möchte Sie dann lediglich daraufhinweisen, dass Sie auch mit dem Zug fahren können.

Ein weiterer Zug ist der alle fünf Jahre stattfindende Umzug.

Gefürchtet sind die sog. Schnellzüge.

Ein zwischen Stockwerken auf- und niederfahrender Zug heißt Gummizug.

Innerhalb von Gebäuden sind weiterhin folgende Besonderheiten oder auch Paradoxien zu beachten:

  • der Aufzug fährt sowohl aufwärts als auch abwärts.
  • der Abzug hingegen ist praktisch immer nur für die Fahrt aufwärts vorgesehen. Als weiteren Service für Raucher gibt es sogar spezielle Rauchabzüge. Er befördert allerdings keine Personen, Kamele oder Güter, sondern fast ausschließlich heiße Luft, was bei anderen Zügen gleichbedeutend mit einem Schimpfwort und ein glatter Einstellungsgrund wäre.
  • Nicht damit verwechselt werden darf der Luftzug, der sowohl vertikale als auch horizontale Relationen bedient. Personenverkehr findet allerdings auch hier nicht statt, allenfalls vereinzelte Stückgutbeförderung.
  • Im Gelegenheitsverkehr ohne festen Fahrplan gibt es auch Ein- und Auszüge. Sie dienen wahlweise dem Personen- und Güterverkehr, gegebenenfalls auch beidem in Kombination (GmP oder PmG).

Der Sonderzug der Bildungsministerin Baden-Württembergs hieß "Anette-Schlafan-Zug". Dieser kam, nachdem er auf Landesebene seine guten Fahreigenschaften bewiesen hatte, in späteren Jahren auch bundesweit im Bildungsressort zum Einsatz, bis er aufgrund fortschreitender Verschleißerscheinungen abgeschrieben werden musste. In Baden-Württemberg selbst verkehrt inzwischen das Nachfolgemodell "Susanne Eisenbahn".

Zugfreie Version[bearbeiten]

Von jedem Artikel (siehe bösonders "Einzugsermächtigung")gibt es im Prinzip auch eine zugfreie Version für Zugempfindliche. Es ist allerdings noch nicht soweit gekommen, dass Zugfreiheit für alle Artikel vorgeschrieben ist:

Ein ist ein auf Schienen fahrendes Fortbewegungsmittel, das mehrere hundert Menschen gleichzeitig transportieren kann. Züge sind zu beneiden, denn sie haben viel Verkehr („Die Bahn kommt“). Allerdings leben sie in andauernder Furcht vor dem vogel.

Man erzählt sich, es gäbe Züge auch in Miniaturform in Zigaretten etc. Der Legende nach fahren dort altmodische Dampfloks durch die Gegend, was auch den ganzen Rauch erklären würde. Beweise gibt es keine, einziges Indiz neben dem Rauch sind bisher die häufig vorn an der Zigarette noch zu erkennenden roten Schlussleuchten des es. Manche Leute glauben auch, dass die vielen Toten dadurch zu erklären seien, dass sie irgendwann mal von dem überfahren werden. Allerdings behaupten das hauptsächlich Menschen, welche keine Zigaretten benutzen, also keine Erfahrung haben.

Siehe auch.png Siehe auch: 

Kleinzug.jpg Bahn
Kleinzug.jpg Liste der Bahnen & Züge
Kleinzug.jpg Einzugsermächtigung
Kleinzug.jpg Zugvogel

Siehe auch.png Hat gar nichts zu tun mit: 

Kleinzug.jpg Traumanzug
Kleinzug.jpg Raumanzug
Kleinzug.jpg Schlafanzug

Endstation - bitte ausloggen!