KGB

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kamelarische Gesetzbuch (KGB) ist die wichtigste Quelle des ägyptischen Privatrechts und trat bereits am 1. Januar 1901 in Kraft. Den Kamelen diente, bei Bildung des KGB, das BGB als Nahrung.

Das KGB ist in fünf Bücher eingeteilt:

Das KGB ist aufgrund seiner besonders durchdachten Struktur auch in Norddeutschland anerkannt und wurde weitgehendst von Japan und Kina übernommen.

Basisdaten
Illustration:
Ein Plakat der KGB (Aufgenommen in Moskow Sommer 2010)
Kurztitel: Kamelarisches Gesetzbuch
Typ: Bundesgesetz
Rechtsmaterie: Kamelrecht
Gültigkeitsbereich: Kina, Japan, Ägypten und die Bundesrepublik Deutschland
Abkürzung: KGB
Aktuelle Fassung: 1. August 2004

Entstehung[bearbeiten]

Vor dem Inkrafttreten des KGB herrschte Rechtszersplitterung, es galt u. a. das Gemeine Rechts-Reglement (GRR), Wüstenweit Anerkanntes Recht (WAR), Barbarisches Recht und Sächsisches SGB.

Kurz nach der Einführung des BGB wollten die Kamele auch so ein tolles und nahrhaftes Regelwerk haben, welches den Alltag und alle seine Probleme damit ordnet. Dieses Regelwerk sollten den kamelarischen Verkehr (= Wirtschaftsverkehr) vereinfachen (nur ein Grundnahrungsmittel). Leiter ist es so geschrieben, dass es keine Sau versteht, nur Kamele sind schlau genug.

Die spezifischen Probleme von Kamelen wurden besonders angesprochen, so regelt § 932 den Fall, dass wenn wegen der irren Hitze in der Wüste die Dattel eines Dritten faul wurde, das Käuferkamel den Schaden nicht hat (somit durch konsequente telelelole-argh! Auslegung auch nicht jeder Beschreibung spottet), den sogenannten Glutgläubigen Verderb. Noch ungeregelt ist, welche Waffen für die Anfechtung zulässig sind.

In Windeseile beschloss die ägyptische Regierung auf Antrag der Kameltreiber Geeh und Sähtz (Erfinder des Gesetz) die Ausarbeitung eines kamelarischen Gesetzbuches. Der 1. Entwurf orientierte sich stark am römischen Recht (Menschen wurden erst durch den § 90b zu Nicht-Sachen erklärt) im und wurde als zu nett, unzeitgemäß und für Kamele schwer verständlich kritisiert. Eine zwei Monate später einberufene 2. Kommission legte dann den 2. Entwurf vor. Dieser wurde mit geringen Änderungen beschlossen und am 31. Dezember 1900 verkündet.

Das KGB trat am 1. Januar 1901 in Kraft. Es wurde von Einführungsgesetz zum KGB (EGKGB) begleitet, in dem die Übergangsregelungen zum bis dahin in Ägypten geltenden enthalten war.

Literatur[bearbeiten]

Das große Einmaleins der ägyptischen Gesetze. Von -Anonym-

Siehe auch.png Siehe auch:  Liste aller Gesetze in Ägypten
Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Mängelrübe


Kamele gegen Bush ! Kamele aller Herren Länder, vereinigt Euch und singt die Entenationale !!!

KGB ist natürlich auch jene Organisation aus Russland, die es eigentlich nicht mehr gibt, aber die mit IHRER Hilfe wieder unsichtbare rote Sterne in unser aller Gehirne einpflanzen. Die Weltherrschaft ist ihr Ziel -- da das aber schon unseres ist, dürrrrfen sie niiiie ankommen, verrrstanden? Und jetzt vergessen Sie am besten alles, was Sie hier gelesen haben. War nämlich geheim.


Paragraphenreiten2005.jpg Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen!