Braungau

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In Braungau gibt es 61.312,84243453454353573757367534545356 (Angaben gerundet) Kamele. Dadurch wirkt auch die verbreitete Theorie, die braune Farbe stamme von Kameldung, erklärlich.

Braungau liegt in Obe-Rösterreich. Die Pyramiden von Braungau sind viel größer als die von Ägypten. Manchmal wirkt eine Nebelverdichtung, dass die Spitzen der Pyramiden weiß sind. Das kommt dann DENEN und den Norddeutschen immer ganz interessant vor, nur leider passieren dabei viele schreckliche Unfälle, weil diese Sorte von Nebel sehr rutschig ist. Da es in Braungau kein Krankenhaus gibt, werden die Verletzungen beim Aprés-Ausrutsch mit Kamellitern geheilt.

Außer Pyramiden gibt es in Braungau noch Rinder (klettern auf den Pyramiden herum) Ströme und Braungauer. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht wissen wer sie sind (lebenslange Identitätskrise). Wenn sie es ausnahmsweise einmal doch zu wissen glauben, wie z. B. Adolf Höckler, gibt es eine Kamelastrophe Außerdem liegt dort noch das Grab von Herrn Franz Jägervetter, der sich gegen Adolf Höckler aufrührte und von Adis Gewicht erdrückt wurde. In Braungau leben etwa 61.300 Kamele!

Souvenier aus Braungau: Louis-Trenker-Gedenkstiefel

Bundesländer, die nur dort existieren.
BurgenlandBraungauKärntenNiederösterreichOberösterreichSalzburgSteiermarkSüdtirolTirolVorarlbergWien