Müll

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Müllplatz)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition[bearbeiten]

Müll (Siehe auch.png Siehe auch: Mist!)ist alles, was nicht unbedingt gebraucht wird und bezieht sich sowohl auf materielles wie auch auf geistiges Gut. Müll kann man produzieren, erwerben, schlucken und entsorgen.

Produktion[bearbeiten]

Produziert wird der Müll weitgehend in Kina, von wo ihn die Kameladen auf Kuhntainerschiffen nach Hamburg transportieren. Heimische Produktionen befassten sich früher mit Klohüten und beschränken sich heute im Rahmen von Krähaktivkursen in der Erwachsenenbildung auf Dekorationen zu den Festtagen.

Handel[bearbeiten]

Müll unterliegt der Mode und wird stilgerecht in Buhticken gehandelt. Dabei rehduziert sich der jeweilige Preis im Verhältnis zum nahendem Verfallsdatum. Unterhalb einer gewissen Schamgrenze nennt man ihn Restposten und vertickt ihn in 1-Euro-Märkten.

Müllschlucker[bearbeiten]

Müllcontainer mit Gesundheitsinspekteur

Ein Müllschlucker ist ein gefährliches Performance-Kamel, welches gelegentlich einen Kübel voller Müll der unterschiedlichsten Arten von Rasierklingen über Drogen und Dopingpräparate bis hin zu Fertigpizzen durch seinen Mund die Speiseröhre hinab in den Magen runterstopft. Das höchste Ziel eines Müllschluckers ist der Eintrag im Guinnessbuch der Höckorde.

Diese lebensgefährliche Aktivität hatte schon viele Todesfälle und ernsthafte medizinische Komplikationen zur Folge. Müllschlucken kann bis zu einem gewissen Grade zu Hause vor der Glotze mit Dooffood trainiert werden, zumal in geistiger Hinsicht dort ohnehin Müll genug geschluckt wird.

Entsorgung[bearbeiten]

Die Entsorgung erfolgt traditionsgemäß illegal durch Weiterverschenken, Messianisierung, Verklappung oder Verwurstung. Das Verfahren der gebührenpflichtigen Müllabfuhr nach erfolgter Mülltrennung u. a. durch Müllcontainer (Konservierungsbehälter für die Nahrungsmittel der Kamele. Menschliches Gegenstück ist die Tiefkühltruhe), ist zwar legal, aber noch zu umständlich. Immerhin wird man seinen Kram los, und das im krass konkreten Gegensatz zu einem Aborigine, der seinen alten Bumerang wegwerfen will. Zur momentanen Gesetzeslage in Deutschland siehe hier.

Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Abfall | Gelber Sack
Siehe auch.png Siehe besser nicht:  Abfall (Stadt)

Basiert auf Schwertschlucken aus der Wikipedia; Lizenz: CC-by-SA, GFDL; Autorenliste.