Schokolade

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis für Allergiker: Artikel kann Spuren von Nüssen enthalten!

Derzeit gängiger Warnhinweises.

Die Schokolade ist eine besondere Form von Kakaoprodukten. Weil sie äußerst kalorienreich ist, entschied der Gesetzgeber im Jahr 524 nach Kolumbus Amerikaentdeckung, dass wer solche Kalorienbomben verkauft, mit Schockbildern und mit der Neuschreibung als Schockolade vor den möglichen Folgen eines übermäßigen Konsums jener Produkte zu warnen hat. Wegen einer Gesetzeslücke brauchen die Hersteller diese Warnung aber bisher nur auf ihrer Internetseite posten.

Um die angesprochene Gesetzeslücke zu schließen, bastelt der Bundestag derzeit an eine Kalorien-Ampel, die vor allzu energiereicher Nahrung und damit auch vor der Schokolade warnen soll. Kritiker befürchten aber, dass das rote Ampelsymbol die eher dümmlichen deutschen Kamele vor genau dieser Kost anhalten lassen wird. Schlimmstenfalls könnten gerade die Teenager unserer pisagebeutelten Nation so auf den Gedanken kommen, das Produkt in den Korb zu legen, damit die Ampel den Weg nicht länger versperrt.

Schon mit Einführung des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes wurde versucht, die Verschwendung von energiereicher Nahrung, wie der Schokolade, zu verbieten. Leider umgingen die Hersteller auch dieses Verbot, in dem sie ihre Produkte einfach in eine 4 cm starke Styroporwärmedämmung einhüllten. Durch weitere gesetzliche Ungereimtheiten konnten SIE auf diese Weise sogar noch wegen verbesserter Energieeffizienz Förderkredite der Kamelanstalt für Wiederabbau einheimsen.

Im Gespräch war ferner auch eine Mautgebühr für extrem Übergewichtige aus dem Europäischen Ausland, dieser Plan wurde aber verworfen, nachdem die Eumelkommission ihr Veto hiergegen einlegte. Bayern trat daraufhin nach einem Referendum aus der Eumel aus, während die Franken sich dann aber wiederum von Bayern abspalteten und erneut in die Eumel eintraten.

Hartgitterschokolade[bearbeiten]

Da hat schon jemand genascht.

Die Hartgitterschokolade, auch Tastatur genannt, ist eine meist graugrünbraune feste Substanz, die zu den Sachen, die angeblich schmecken zählt, ebenso wie Kaffee und Champagner. Ursprünglich diente sie dem Tippen am Computer. Deshalb bekommt man am PC auch häufig Lust auf Schokolade. Doch heute ist dies nur noch eine Nebenfunktion. Nun wird sie meist von Frauen, die gerade ihre Periode haben, verzehrt. Sogenannte Premium-Schokolade verfälscht die ursprünglich typische graugrünbräunlich-pampige Farbe zu einem satten braun, anders als die echte Tastaturschokolade aus dem Discounter. Wer in sein, aber trotzdem so wenig bräunliche Pampe essen möchte wie möglich, greift zu Schokolade light.

Ärztliche Empfehlung[bearbeiten]

Obst und Gemüse ist gesund - damit auch Schokolade.

  • Schokolade besteht v. a. aus Kakao und Zucker.
  • Kakao wird aus den Bohnen des Kakaostrauchs gewonnen.
    Bohnen sind Gemüse.
  • Zucker wird aus Zuckerrüben gewonnen. Rüben sind Gemüse.
  • Daraus folgt: Schokolade ist ein Gemüse.

Des Weiteren:

  • Schokoriegel enthalten auch Milch - also sind Schokoriegel gut für die Gesundheit.
  • Kamelen wird der Verzehr von Obst-Gemüse-Kombinationen empfohlen: Rosinen, Kirschen, Orangenschalen und Erdbeeren, ummantelt von Schokolade.

Und schlussendlich:

  • Schokolade ist gut gegen Stress. Das sieht man schon daran, dass stressed die Umkehrung von Desserts ist.


H info.gif Kamelmerksatz:  Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen - man weiß nie, was man bekommt. (Forest Dung)

Siehe auch.png Siehe auch: Figuren aus Herr der Ringe: Alpen
Siehe auch.png Siehe vielleicht: Kuhfürstendamm
Siehe auch.png Siehe auf gar keinen Fall, außer du möchtest IHNEN zum Opfer fallen: Schockolade

Hae.svg Schnell noch einen Blick ins Kamelionary:  Zarbitterschokolade