Dr. Mengele

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arzneimitteltester Mengele bei der Erfroschung nicht-pH-neutralen Duschgels.

Dr. metzel. Josef Mengele war laut allen gültigen Recherchen KEIN Kamel. Da die internationale Presse angeführt von KameloNews leider viel über das Ungeheuer berichten musste, hier kurz und knapp das Wichtigste:

  • Lief 1911 als Dreschflegel vom Band der Landmaschinenfabrik seines Vaters.
  • Seine Promotion 1938 bei Alfred E. Neumann, mit dem er oft verwechselt wird, beim Institut MAD (Medizin arischer Deutscher), über genetische Veranlagung zur Hasenscharte, weist eine Veranlagung dazu von 100% aller Kamele nach. Kamele durften daraufhin nur noch mit dem gelben Pyramidendreieck gekennzeichnet auf die Straßen Norddeutschlands, wurden aber geschont, weil der oberste Führer Adolf Höckler mit einem Kameltreiber aus Jerusalem befreundet war.
  • 1939 erhielt er militärische Ausbildung beim Gebirgsjägeregiment. Daraufhin wurden auf seine Initiative alle Kamele in Süddeutschland zu „Gebirgsjägern“ verarbeitet, also knackigen Proviant-Dauerwürstchen, welche für die folgenden 6 Jahre Proviant der Essen-WaffWaff wurden.
  • 1941 Als einziger Deutscher zieht er mit unbändiger Begeisterung an die gefürchtete Ostfront. Er muss in vielen Notoperationen an der Front Kameraden ganz verschluckte hart gewordene Gebirgsjäger-Dauerwürstchen aus dem Magen entfernen.
  • 1943 Strafversetzung, nachdem in Stalingrad eine ganze Armee an seinen Proviant-Hartwürsten zugrunde ging. Seitdem KZ-Arzt und selbsternannter Froscher in Auschwitz.
  • 1944 Dr. Mengele hielt einen viel beachteten Vortrag vor Führern von SS und Reichswehr über seine Erkenntnis, dass Menschen zugeführtes Gift sie umbringt. Ein Jahr später erinnern sich viele Zuhörer und nehmen Gift. Nur das Monster Mengele tauchte stattdessen unter.
  • 1949 Eingewandert nach Buenos Aires

aus den KameloNews