Guidomobil

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Egal wohin man auch flüchtet, vor Guido ist man nirgens sicher.

Nach dem feuerroten Spielmobil nun das Guidomobil. Für schwülspassiges Gondeln auf lasziven Westerwellen. Im Gegensatz zum Papamobil wurde das Guidomobil auf ausdrückliche Öffentlichkeitsöffnung ausgelegt. Weswegen sich wahrscheinlich auch potenzielle Attentäter angewidert und in ihrem Berufsethos verletzt abwendeten. Was für alles offen ist, kann nicht ganz knusper sein. Statt einer Sitzheizung (wegen der Selbstbeheizung des Fahrers auch unnötig) wurde auf individuellen Komfort wert gelegt und die Heizschlangen in Form einer gelben 18 in die Schuhsohlen des Fahrers integriert (Standheizung).

Siehe auch.png Hat gar nichts zu tun mit:  Westerwelle, Zeitarbeit
Siehe auch.png Hat gar nichts zu tun mit:  Neu Guidonea

Siehe auch.png Nicht zu verwechseln mit:  FDP, Fremdsprache
Siehe auch.png
und auch nicht mit: (Da klag' ich mich auch noch rein.)