Kamelmangiaro

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kamelmangiaro ist die höchste Erhöckerung Afrikas. Der Gebirgszug entstand durch die Heu-Mahd einer deutschen Kleingarten-Kolonie in Ostafrika. Dieses wertvolle handgemähte bio-demetrisch-dynamische Kamelfutter wurde exklusiv angeboten von der deutschen Baumarkt-Kette Praktiker als besonderes Qualitätsprodukt, und deshalb niemals zum Sonderpreis. Die neues Heu anliefernden Karawanen aus Ostafrika mussten deshalb immer das alte Heu mit abgelaufenem Frischedatum wieder zurück schleppen, weil es niemand kaufte. Am Parkplatz der Schrebergarten-Anlage häufte es sich seit Kaisers Zeiten auf zu einem Heuberg, dessen Gipfel mittlerweile vergletschert ist.

Kameloruh[bearbeiten]

Unterhalb des Mangiaro-Gletschers entstand der Höhenkurort Kameloruh. Mit dem Kurschatten vergnügt kamel sich dort im Heu, und am Ende der Kur ist kamel vom Huf bis zum Höcker wie neu.

Kinderpopo, oder das Paradies am Arsch[bearbeiten]

Im Inneren des Bergmassives hat sich das Heu im Lauf der Jahre zu Kompost verwandelt. "Kipo" wird der Abdampf-Schlot genannt als Abkürzung für Kinderpopo. Aus diesem dampft und qualmt der warme Kompost im Berginneren. Gelegentlich gibt es auch Kompost-Eruptionen, die das Umland in ein fruchtbares Paradies verwandeln.