Kröte

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Die Kröte ist ein kleines grün-bräunliches Tier und macht quak. Kröten sind wie Frösche. Nur eben nicht so rün, sondern eher braun. Wesentlich gefährlicher als einen Frosch im Hals zu haben ist es, dort eine Kröte stecken zu haben. Man könnte daran ersticken. Lebensgefahr!!!
  • Außederm ist die Kröte ein beliebtes Zahlungsmittel der Kamele. 10 halbtrockene Kröten sind umgerechnet ca. 5 Teuros. Dieses sind plattgepresste Kröten, die getrocknet und mit einer Nummer versehen wurden.
  • Demzufolge sollten lebenslustige Kröten auch Börsen, Banken und Versicherungen meiden, die gemeinhin zwar als zweite Heimat der Kröten (auch von Kies, Schotter und Mäusen) gelten, aber immer ein sehr abhängiges Dasein bedeuten. Nicht jeder ist dazu Krähaktionär genug.
  • Lebende Kröten an sich sind nahezu wertlos. Erst beim Trocknungsvorgang in Zeitungspapier gewinnen sie allmählich an Wert. Mit der Zeit gingen den Kamelen, dank der immer größer werdenden Wüste, die Kröten aus. So fing man an nur noch altes Zeitungspapier, welches nach toten Kröten roch, als Zahlungsmittel zu verwenden.
  • Kröten können erfordelichenfalls mittels sogenannter Kompostanweisungen an andere Kamele übertragen werded, ein Serviceangebot der Kompost.
  • Wer wenig Kröten hat, ist ein armer Schlucker und muss oft fremde Kröten schlucken. Komischerweise wir er oftmals als Krötìn bezeichnet.

Siehe auch.png Siehe auch: Krötenwanderung | Diese Kröte muss geschluckt werden!
Siehe auch.png Vergleiche mit:  Köter - Nur das r ist an Ende des Wortes gerutscht, doch mit weitreichenden Folgen.
Siehe auch.png Nicht zu verwechseln mit:  Möter
Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Kratzer