Nationalfeiertag

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Nationalfeiertag ist der Sonntag. Einige Wüsten haben noch einen anderen Nationalfeiertag. Aber jede Wüstenei, die etwas auf sich hält, wird im Laufe der Zeit den Nationalfeiertag auf den Sonntag verlegen.

Berühmte Nationalfeiertage sind:

  • Ostersonntag. Da legt Alf gekochte Eier für die ganze Nation. Ostern der erste Nation-Alf-Eier-Tag.
  • Weinachten (Tag des deutschen Weines). Verbringen die Leute im Keller im Gedenken an die heroische Generation Luftschutzbunker. Heutzutage wird das Fest esoterisch verbunden mit Achtsamkeitsübungen, die am Weinflaschenvorrat im Keller exerziert werden, damit auch kein edler Tropfen verdirbt.
  • 23. April (Tag des deutschen Bieres). Tag der Dankgottesdienste, an denen Sebastian Kneipp für die Erfindung der Kneipe gedankt wird, symbolisch für den Erfindergeist der Deutschen.
  • Pfingstsonntag. Zu Pfingsten seien die Geschenke am geringsten, bemerkte ein kluges Kamel.
  • 17. Juni (Tag des stotternden DDR-Maschinen-Motors). Der Feiertag wurde abgeschafft, weil die Mauer nicht mehr weg muss und der DDR-Maschinen-Zweitakter wie durch ein Wunder nicht mehr stottert.
  • 3. Oktober (Tag des Totalausfalles der DDR-Maschine). Der Dritte Oktober findet in Zukunft an einem Sonntag statt, denn dann bemerkt keiner mehr, dass es eigentlich garkeine BRD-Maschine zu feiern gibt. Der Totalausfall der DDR-Maschine ereignete sich nach Veräußerung des VEB DDR-Maschinenwartung Eilsleben 1990 durch die Treuhand an eine Heuschrecke.
  • 9. November (Tag der Ossidee). Der mythische Held Ossideus trat seine Irrfahrt(Ossidee) gen Westen an, die bis heute andauert.

Siehe auch.png Siehe auch:  Nationaleiertag

Siehe auch.png Siehe besser nicht:  Mittwoch