Elektrokamel

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Tesla)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lamapedia_Logo.png

Das Elektrokamel hat elektrisch aufladbare Höcker. Entladene Höcker hängen schlapp vom Kamelrücken herunter. Da die Schnellladestationen jedoch die Höckerspitzen oben benötigen, die vordere als Pluspol, die hintere als Minuspol, müssen die schlappen entladenen Höcker hochgebunden werden, damit ihre Ladekontakte mit der Ladestation einer Kameltankstelle kompatibel sind. Dieses Hochbinden erfolgt durch Tapen (Aussprache Täjpen) mittels Tesafilm. Das tesafilmgestützt ladbare Maschinenkamel nennt man abgekürzt auch Teslama. Freilich handelt es sich um die einzige Lama-Art mit Höckern.

Der Antrieb erfolgt wie bei Marionetten der Augsburger Puppenkiste, jedoch mit elektrischem Marionetten-Innenantrieb, so dass außen am Teslama keine störenden Antriebsstrippen sind, das E-Kamel folglich problemlos wie jedes andere Wüstenschiff bestiegen sowie be- und entladen werden kann.

E-Kamel-Typen[bearbeiten]

Die Entwicklung der E-Kamele ist schon weit fortgeschritten. Längst rennen die Elektrosohlenschwieler nicht mehr ihre Treiber über den Haufen. Dennoch finden sich wegen unangenehmer Erfahrungen mit Elektrokamelen in der Vergangenheit kaum noch Kameltreiber für diese Spezies. Notgedrungen wurden bereits treiberfreie E-Kamele entwickelt.

Treibergetriebenene E-Kamele gibt es in den Varianten Basic und Nature. Letztere ist die Luxusvariante. Sie kann traditionsverbundenen Treibern zuliebe auch furzen, jedoch klimaunschädliche Kameldungduftstoffe, nach Geheimrezepten von führenden Pariser Parfümören.

Treiberfreie Kamele gibt es als die Modelle Single und Leadership. Das Modell Single hat ein USB-Gebiss aus USB-Sticks. In diese Sticks können Wegbeschreibungen aus Google Maps geladen werden, und das aufgeladene E-Kamel läuft damit von allein von einem Zielpunkt zum nächsten. Das Modell Leadership ist das automatische Kamel, welches auch als "Der Fortschritt selbst" bezeichnet wird. Es findet selbstständig den Weg nach dem Sternenhimmel, und kann sowohl als Leitkamel von Karawanen aus E-Kamelen aller anderen Typen als auch von Karawanen aus leibhaftigen Wüstenschiffen dienen. Es kann aber auch streiken für höhere Managergehälter und beansprucht eine Finca auf Mallorca. Wozu, ist völlig rätselhaft. Auf Mallorca wird deshalb immer öfter gegen Luxuswohnanlagen voll leerstehender Fincas elektrischer Leitkamele demonstriert, die bereits einen Wohnungsmangel für die real anwesende Bevölkerung bewirken. Die Fincas bleiben unbewohnt, da elektrische Leitkamele nimmermüde Workoholics sind. Das ist bösonders tragisch, wenn sie Karawanen von Bio-Kamelen durch die Wüste führen und dabei wochenlang an allen Oasen vorbei irren, bis die Höcker weit ab jeder Kameltankstelle schlapp machen. Dann hilft noch nicht mal mehr Tesafilm. Dann ist meist die ganze Karawane alle. Ein für alle Mal.

Berühmte E-Kamele[bearbeiten]

  • Das E-Kamel im Musical Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat von Andrew Lloyd Webber hatte eine eigene Arie
  • Das E-Kamel im Fitness-Studio an Bord der Titanic konnte lauter Mööeppen als eine Schiffshupe

Siehe auch.png Siehe auch:  Ideen gibt's :-o