Boobooseelaugh

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vuvuzela.png
Fanfahrenstoß und Lobgehudel mit Boobooseelaugh-Trötgedudel
Gar nicht so leicht: Pusten bis ein Sandsturm entsteht

Die klassische Boobooseelaugh [bubu'si'la(wf)]Lautsprecher trans.png (Nfuddisch), viel später fälschlich auch als Vuvuzela [ voulez'vous'seeler! ] (Franco-Zulu) ist ein Kombiinstrument, welches zur Jagd und zur Verpfeifung von Sportverunstaltungen dient.

Anpfiff: Die Uaaahgeschichte[bearbeiten]

Bei diesem formschönen Hohlkörper, welcher aus schottischem Vollmilchnussholz gedrechselt wird - und dabei tut es qualitativ nichts zur Sache, ob man weißes, braunes oder dunkelbraunes Vollmilchnussholz nimmt - handelt es sich in der Tat um die als normale Nfuddu-Klarinette be- und gerühmte Klangpustsaugröhre, welche neben der Mehrlochflöte (auch als komplizierte Nfuddu-Klarinette bekannt) aus einem frisch entrissenen Dudelsack des McDonald-Clans per Buschmesser gehackt oder per Hand gerupft werden muss.

Die typische Materialfarbe ist Klüteschwarz, da das Vollmilchnussholz, egal der Sorte, nach dem Drechseln flink mit minimaler Flamme durch einen schottischen Köhlergroßmeister angekokelt und dann zum Ablöschen 39 Jahre in einen torftriefigen Sumpf versenkt wird.

Im 42. Jahr wird das klamme Holzkunstwerk aus den modrigen Fluten gerettet, in einer klaren Highlandbergquelle gereinigt, mit einem Bindfaden zwischen den Lücken der Stonehenge-Doldensteine in den stürmischen Herbstwind zum Trockenblasen aufgehangen. Bedauerlicher Weise ist der letztere hier beschriebene Vorgang heutzutage nicht mehr üblich und gar unmöglich, da das benannte Bauwerk aus begnadeter Keltensteinmetzmeisterhand derzeit etwas baufällig geworden ist. Leider entfällt daher das wundervolle und traditionelle Konzert der tausendundeinen Flöte. Und das Musikantenwerkzeug muss künftig per Fön fertig getrocknet werden, und, man, ich schwöre euch - das ist lange noch nicht das Selbe!

Halbzeitpause: Das kurze Zwischenspiel der Vuvuzela[bearbeiten]

Npov.png NPOV!!11Einself1!! Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung haben wir uns gespart. Weitere Informationen erhältst du auch hier nicht.

Die Hauptautoren wurden noch nicht informiert, lassen wir es dabei bleiben. Bitte benachrichtige SIE!

Die Vuvudingsda, oder wie dieser unwürdige Krempel einer mieslungenen Pseudoimitation der huldig-ehrwürdigen Boobooseelaugh so geschimpft wird, ist ein… OK, gehn wir das nochmal neutraler an! Also:

POV.png … ab hier geht's wieder (so einigermaßen)

Einige Jahrzehnte nach der Entwicklung der Nfuddischen Boobooseelaugh kamen einige Ureinwohner eines anderen afrikanischen Hoheitsgebietes auf den Trichter, ein baugleiches Vielzweckpräzisionsinstrument nach der Originalvorlage zu basteln. Seinerzeit hatte man bereits die Fußballwaldmeisterschaft 2010 im Visier des Fokuses.

Bei den Beteiligten handelt es sich um Franco-Zulus - also Zulus, deren Muttersprache durch das frankophone Urdu schlimm verwässert wurde. Es galt allerdings teilweise als verworfen - oder als verwerflich, dass die Schauspieler Franco Nero und George Takelei (Mr. Zulu) auch an der Aktion beteiligt sein sollten! Haaaaaaaaaaaaaaaach, was immer das auch heißen mag!

Anfangs blieb den Plagiatoren jedoch jeglicher Erfolg verwehrt (die Zulus dachten, die Nfuddianer würden einheimische Harthölzer nutzen, welche sich aber als zu massiv erwiesen), daher griff man schnell auf Tröteblechrestbestände zurück, welche ehemalige Kolonisten aus Deutschland in einer halb verfallenen Tuba-Fabrik nach dem 1. WC fluchtartig verlassen hatten.

Angesichts der Tatsache, dass die meisten jener leicht verformbaren Metallplatten viele Jahre lang von saurem Regen beträufelt wurden, hatte sich die goldglänzende Schutzlegierung allmählich ähnlich schwarz gebeizt, so wie die hölzernen Originalartikel gestaltet sind.

Nachdem die Franco-Zulus feststellen konnten, dass das von ihnen erschaffende Blech-Exemplar die gleichen Eigenschaften wie das Nfuddische Nationalsymbol- und Holzblasinstrument aufwies, gaben sie ihm den vom Nfuddischen Originalbezeichnung „Boobooseelaugh“ abgeleiteten Franco-Zulischen Namen „Vuvuzela“, was im Endeffekt auf Deutsch so oder so soviel wie „Wir-wünschten-wir-hätten-Uwe-Seeler“! bedeutet.

Nun an dieser Stelle kommen Franco Nero und George (Mr. Zulu) Takelei ins Spiel: sobald sie von der Franco-Zulischen Posse erfuhren, traten sie miteinander in Korrespondenz, um über eine gemeinsame Verleumdungsklage wegen Rufschädigung gegen die Franco-Zulus einzureichen. Die beiden wollten zwecks Erhöhung des Effektes die Bürger Nfuddus mit ins Boot holen, aber dort lehnte der Diktator dankend ab - er kannte keinen Court!

Alternaiv entschlossen sich Nero und Takelei eine künstliche Person öffentlichen Rechts namens „G. Mascapone Sprt.“ zu bilden, um Vuvuzelas aus verschieden farbige Kunststoffen patentieren, herstellen und verticken zu können.

Zweite Halbzeit: Nachteile[bearbeiten]

Zwar können die Synthetik-Vuvuzelas genau so gut wie das Blechvorbild und wie das Original, die Boobooseelaugh, ein monotones Blökgeräusch namens „Mööepp“ in flexibeler Längenausdehnung, je nach Lang- oder Kurzatmigkeit des Virtuosen, von sich geben, sowie als Konsumhorn für kalte oder lauwarme Hard-'n'Softdrinks agieren, jedoch sollte man bei den Plastik-Pendants auf Heißgetränke und diverse Inhalte verzichten! (KEINE MACHT DEN DROGEN, KIDDIES!!! Auch unverschnittenes Kohlenmonoxid ist MIST!)

Für den Fall, das irgendein Trampeltier den Ballspottlern der konträren Mannschaft ein Negativ-Feedback zukommen lassen will: Bedenke, das Spucken von Curare-Pfeilen gilt allgemein als äußerst unkollegial. Abgesehen davon tendieren Kunststoffröhren dazu im Gegensatz zur guten alten Boobooseelaugh bei extremen Druckverhältnissen zu zerbersten!


Sollten Sie gar noch eine Plastik-Vuvzela der ersten Generation besitzen, achten Sie bitte auf jenes: ihre Lippen werden tranig feucht, doch der Rest des Dings bröckelt in ihren Händen, so wie'n Vampir im Sonnenlicht?

Na sauber! Weg dat Teil und flott waschen gehen, soeben sind die Weichmacher ausgetreten (is’ nur in den wenigsten Fällen Zitronensaft - normal is chemische Keule)!


Aber ob nun Boobooseelaughs oder Vuvuzelas bedenke noch folgende zwei Tatsachen:

  1. ) Kamel-, Dromedar-, Lama-, Kameloparden- und Camellion-Stuten neigen dazu dem Moeper aus heiteren Himmel auf den Schoß zu hechten!
2.) Nichttröter in aller Welt tendieren mittlerweile zu militante Handlungen, wenn einer ihnen laut ins Ohr hörnt, wundern sie sich daher bitte nicht, wenn ihr Sitznachbar ihnen die Afro-Fanfare in den Schlund boxt. Danke!

Zur Nachspielzeit: Liste der Kompositionen für Boobooseelaugh[bearbeiten]

Johann Sebaldrian Bauch (* 21. März 1685; † 28. Juli 1750):

  • Loddamaddeuspassion BWV 244 (Bauch-Werke-Verzeichniss); entstanden ca. 1736 für 2 Chöre aus Sopran-, Alt, Tenor- und Bassboobooseelaugh, Orchester und Gedöhnse
  • Sonaten und Partiten für Boobooseelaugh Solo BWV 54, 74, 90 und 2010 (Siehe auch.png Siehe: unten)

Zum anhören anklicken!

Karlheinz Stockhausen (* 22. August 1928; † 5. Dezember 2007):

  • Sieben Tage MPFFRÖÖHTT; entstanden 1977 bis 2004 (Benjamin Blühmchen gewidmet; siebentägige Heptalogie mit den Sätzen I: Freitag – Gruppe A: Südafrika - Mexico, II: Samstag - Gruppe B: Südkorea – Griechenland, usw. (Auszug)

György Ligeti (* 28. Mai 1923; † 12. Juni 2006):

  • Poème kakophonique für 100 Boobooseelaughs (1962)

Taktik und Spielanalyse[bearbeiten]

Unglaublich, wie es die behöckerten Wüstenbewohner (Kamele) immer wieder schaffen, mit ihrer Spielaktik (auch Mööeppen genannt) den Gegner einzuschüchtern, ja zu schockieren, und vor Neid erblassen zu lassen. Eine besonders ausgebuffte Abart jener ohrenbetäubender Boobooseelaugherei ist der kamelische Behöckerungs-Brunftruf kurz vorm Erreichen des Finales, den Kamelopedia dem geneigten Leser hier erstmals präsentiert (einfach auf die folgende Abbildung klicken):

BOOWWWWWOOWWOOOHAHOOOVUVUZZZLLABOOHUUWHH!BOOWWWWWOOWWOOOHAHOOOVUVUZZZLLABOOHUUWHH!BOOWWWWWOOWWOOOHAHOOOVUVUZZZLLABOOHUUWHH!BOOWWWWWOOWWOOOHAHOOOVUVUZZZLLABOOHUUWHH!
Achtung klein.png Nur für starke Nerven! Achtung klein.png Von Kindern und älteren Personen fernhalten! Achtung klein.png Bitte Tonregler runterschieben! Achtung klein.png Unbedingt Geräuschschützer verwenden!

Zum Finale: Berühmte Boobooseelaughisten[bearbeiten]

Umbokko bläst dem Bush eins auf der Bass-Boobooseelaugh

Motombo Umbokko, ist aber in Bayern dem Alphorn verfallen!

Dave Davis hat darauf für Jamba den Samba geJAMt; vermutlich ein verschollener Neffe von Miles & Boo Boo Davis, beide jedoch kaum mit Spencer Davis verwandt!

Auch Diego Maradona liebt die Booboo.

Siehe auch.png Hat gar nichts zu tun mit: 

Kamelionary Link.png Kamelionary: BoobooseelaughBedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme und Grammatik Boobooseelaugh
Siehe auch.gif Hier zählt auch Ihre Stimme: Hymne * krächz *