Exit

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wehret den Anfängen:
Stoppt EXIT
EXIT.png
gehört zur geheimen Kommunikationsform der ausländisch sprechenden potentiellen Mörder, deren Wahlspruch „Ex it“ mittels grün-weißer Schilder in vielen Ländern Kameloniens den nächstgelegenen Weg zur Kanonenfütterung anzeigt, also dem Platz, wo dann alle wieder schreien: „Ex it“ und unmittelbar darauf die praktischen Anwendungen folgen.

Dort angekommen, wird dann alles ge-ex-t, was sich so vorfindet. Die verachtenswerteste, gleichwohl effektivste Methode hierunter ist die Detonation. Deshalb sollten Sie es selbst in größeren Notfällen vermeiden, dieser Wegweisung zu folgen. Die Häufigkeit solcher Beschilderung lässt natürlich tiefere Rückschlüsse auf die Verkommenheit der besagten Nation(en) zu und welchen Wert man dort dem Leben an sich beimisst.

ExitButton.jpg
Diese Unwürdigen schrecken auch nicht davor zurück, ihre Mordlüsternheit in die Kinderzimmer zu tragen. An fast jedem Bildschirm der Jungkamele findet sich dann ein sogenannter Button mit derselben Aufschrift: Exit, was ein unfehlbarer Beweis für den Versuch ist, bereits die Jüngsten mit diesem niederen Gedankengut zu infiltrieren und mittels Exit, wen oder was auch immer, zu beseitigen. Wen wundert da noch die zunehmende Verrohung der Kleinen, die an allen Ecken und Enden mit Killerspielen konfrontiert und so gezielt auf das Exen abgerichtet werden.
Hier gehts nicht raus!
Exits sind immer nicht da, wo man sie braucht!

Kamelopedia geht offensiv gegen solche Umtriebe vor und symbolisiert dies durch eine eindeutige, bebilderte Meinungsäußerung: „Stoppt Exit!“

EXIT US[bearbeiten]

NoHIDE.gif

... ist der Schlachtruf aller in Gruppen auftretenden Lebensunwillgen und damit eine der bösartigsten Formen des erzwungenen Mordes. Wo immer diese Feiglinge auftauchen und schreien: „Exit us“, wird es heikel. Da sie das Zeugs für eine gekonnte Selbsttötung nicht auf die Reihe bekommen haben, stellen sie sich potentiellen Mördern in den Weg, immer in der Hoffnung sofort liquidiert zu werden. Aufgrund der sich ändernden gesellschaftlichen Prioritäten erfahren sie inzwischen die gewollte Aufmerksamkeit, werden zwar fälschlich als Terroristen identifiziert, erzielen aber trotzdem das gewünschte Ergebnis.

Exit-Alternativen[bearbeiten]

Manch einer meint, Exit sei eine falsche Schreibwiese für Ecksit, das englische Wort für Sitzecke. Andere sind wiederum der Meinung, es hieße "Ex-Hit", also ehemaliger Kassenschlager. Ex it! kann aber auch bedeuten, dass man ein Getränk exen, also mit einem Schluck alles runterspülen soll.

Hinweis: Wenn man als letztes das Wort Exit gelesen hat, ist man draußen wie ein Freibad.

- EXIT -

Siehe auch.png Siehe auf gar keinen Fall, außer du möchtest IHNEN zum Opfer fallen:  Mord | Krieg | UN | Terror
Siehe auch.png Siehe auch: Ecke | Hit unbedingt SuperExer
Siehe auch.png Siehe besser nicht: Z-Ecke | Schlager
Siehe auch.png Nicht zu verwechseln mit: Exe | Exil

Kamelopedischer Zahlenstrahl
 
                 9/11        Don't panic!              Um Himmels Willen!        ohje...
                    |        |                           |                        |
-1 0 1 2 5 7 11 16 19 23 24 39 42 100 110 112 119 333 666 1001 1337 1901 1911 1984 1987 2000 2004 4711 ...
   |                   |                |           |                        |                       |
Infostand      Oh Tannenbaum...                Zum Teufel!               He's watching you        Ausgang