Partner

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Partner stellt in der Welt der Kamele ein gängiges Zahlungsmittel dar. In der Fachsprache nennt man dieses System "Partnertausch". Die Bezahlung muss aber nicht zwangsläufig (Siehe auch.png Hat gar nichts zu tun mit:  Nymphomanie) immer eine dauerhaften Übertragung der Verwertungsrechte sein, sondern kann der Partner auch zeitlich begrenzt getauscht werden. Dieses auf dem Leasing-Prinzip basierende System trägt die Bezeichnung SWINGER (Sollzeitliche Willenserklärung zum INternationalen Gebrauchsbezogenen Erwerb von Rechten). Die Grundlage für das SWINGER-System finden sich im Partnerschaftsgesetz, um Rechtswirksamkeit zu erlagen, also um sicherzustellen, dass der Partner nach Ablauf der Vertragszeit auch wieder zurückgegeben wird, ist die Eintragung ins Partnerschaftsregister dringend erforderlich. Die kürzeste Leihzeit weisen professionelle Tausch- oder Ersatzpartner auf. In den Fokus der Medien geraten diese rechtlich als Tarifpartner bezeichneten Kamele immer, wenn sie die Gebührenhöhe nach einem vertraglich festgelegten Zeitraum öffentlich verhandeln.

Hat ein Kamel noch keinen eigenen Partner zum Tauschen, kann es sich zuerst einen im Fachhandel besorgen. Man unterscheidet hier unter dem Oberbegriff Geschäftspartner zwischen den Vertragspartnern und den Handelspartnern. Vertragspartner können in jeder größeren Stadt aus den dort meist vorhandenen Partnervermittlungen bezogen werden. Die Ersteigerung von Handelspartnern ist nichts für schwache Nerven und deswegen nur für Freunde von Spekulationsgeschäften zu empfehlen. Als Plattform für diesen Handel hat sich die Partnerbörse etabliert.

Unabhängig von der Art und Weise des Kaufes kann ein Partner sowohl aus der Binnenproduktion stammen, als auch Importware sein. Im Rahmen des unter dem Namen Privilegierte Partnerschaft bekannt gewordnen Vorstoßes, wollte die CDU unter Angela Merkel aber bereits vor Jahren auf europäischer Ebene den Handel mit Importpartner begrenzen. Dieser Versuch blieb aber erfolglos, so dass bis heute in Norddeutschland und in der EU die freie Partnerwahl gilt.

Frei bezogen werden können Partner z.B. in offener Wüste, oft warten SIE nur darauf in Besitz genommen zu werden. Hierzu reicht es aus, das Kamel einfach anzusprechen. Leider gestaltet sich das Finden eines Ansprechpartners in einer stetig moderner werdenden Welt immer schwieriger.

Wüstenlinks[bearbeiten]

Siehe auch.png Siehe auch:  Ehe, Frau, Mann
Siehe auch.png Hat gar nichts zu tun mit:  Lass uns Freunde bleiben!