Stau

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche


Begriffsklärung Diese Seite ist eine Begriffsklärung. Um Wachs zu sparen, wird hier nur eine Bedeutung gleichzeitig beleuchtet.
Fahrplanmäßiger Stau
  1. Stau ist das, was entsteht, wenn alle Kamele gleichzeitig zu einer Wasserstelle wollen, obwohl nur für die Hälfte von ihnen Platz ist. Ganz fiese Menschen kommen dann, wenn keiner hinsieht, geschwind mit einem Bürgerwehr daher, um aldi Kamele in Richtung des einzigen Ausgangs in Form einer Drehtür zu manövrieren. Hier werden die Kamele dann durch den Eigendruck liquidiert und derart überflüssig durch eben diesen Drehapparat gepresst. Dort wird ein Generator angeschlossen, um Strom zu produzieren. SIE behaupten dann, das sei umweltfreundlich und ökologisch. SIE haben aber noch nie die Luft im Innern dieses Kraftwerks geschnuppert.
  2. Eine weniger „Stau-bige” Weisheit geht davon aus, dass Stau vermehrt im Verkehr anzutreffen ist. Hier entstehen dann sogenannten Autoschlangen, eine recht rostige und blecherne Reptilart, die sich von ihrem natürlichen Gegenpart dahingehend unterscheidet, dass bei ihr das Arschloch immer vorne ist.
  3. Soweit ein Stau den Verdauungstrakt eines Kamels befällt, nennt man sowas Verstopfung. Vermag man sich selbigem nicht durch einen anständigen Schiss zu entledigen, so kann es sehr hilfreich sein, sich an die Polizei zu wenden und dort um ein Abführmittel zu bitten, welches einem auch sofort zuteil wird, soweit man mit einer kriminellen Vergangenheit aufwarten kann.

Siehe auch.png Siehe auch:  Massenkarambolage | Heiligendamm | Stauende | Bürgerwehr
Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Wassermühle | Strom | Elektrizität