Unbefleckte Empfängnis

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unbefleckte Empfängnis, die … beschreibt was ganz heiliges und wunderbares. Weil sich doch viele Kamele so ekeln beim Kinder machen, da wird immer so rumgesaut, gespritzt und das klebt dann auch oft. Hat sich Gott dann gedacht, wir versuchen das schon mal mit virtuellem Sex. Also ganz ohne Sauerei und Dödel und so! Der Legende nach hat es nur einen erfolgreichen Versuch dieser Art gegeben, dessen Ergebnis das Kamel von Nazareth war. Viele bezweifeln das nach dem Motto:

"Sie wußte nicht mehr wie der Geilige heißt.

Drum schob sie's auf den heiligen Geist!"

Alle weiteren möglichen historischen Fälle werden nicht einmal in der Bibel beschrieben: die Söhne Adams hatten plötzlich alle irgendwoher ihre Weiber und niemand weiß, von wo die hergekommen sind. Lediglich für Eva ist eine Bauanleitung überliefert, die ihre Söhne verursacht durch den Vorgang „Erkennen“ gebar.

Szene im gräflichen Schlosse beim Frühstück:
Graf: „Ich hoffe, dass unsere gemeinsamen Bemühungen in der vorigen Nacht von Erfolg gekrönt sind und unserem Hause einen stolzen Nachfolger bescheren werden…“
Gräfin: (freudiges, erwartungsvolles:)„Ja?!“
Graf: „…so dass wir nicht gezwungen sind, diese würdelose Prozedur wiederholen zu müssen!“

Die Idee ist nach wie vor grandios, aber niemand (außer Gott) hatte eine Idee wie das funktionieren soll. Dabei könnte man bei dieser Form der schmuddelfreien Empfängnis sicherlich noch viel mehr Kamele für Nachwuchs begeistern.

Nun gibt es eine weitere Theorie, wie es sich mit der unbefleckten Empfängnis verhalten haben könnte. Diese erscheint angesichts neuster medizynischer Erkenntnisse durchaus plausibel. So referierte Prof. Dr. Dr. Machgleichdrei auf der „Interfuck“, dem jüngsten Kongress der Reproduktionsmedizyniker von seiner Theorie. Anhand neuerer Operationsmethoden, bei der Mandeloperationen und Gehirnamputationen rektal durchgeführt werden, leitete er den Umkehrschluss ab, dass eine Befruchtung auch oral vorgenommen werden könne. Der praktische Beweis gelang bisher erst Boris Höcker. Dies könnte aber eine mögliche Erklärung sein. Insbesondere das weibliche Auditorium zeigte sich zutiefst beeindruckt. Einige von ihnen mussten eingedenk dieses Vortrages mächtig schlucken.

Es erscheint in diesem Zusammenhang plausibel dass "befleckte" Empfängnis eine Zusammenziehung von befickt und beleckt darstellt („Das Kleine schaut aber aus wie geleckt!“ - „Na ja, ein bisschen Bumsen war schon auch dabei.“)

Siehe auch.png Siehe auch:  Geschlechtsverkehr | Gott | Erlöser | Sauerei | Befruchtung
Siehe auch.png Siehe besser nicht:  Sünde | Sünde | Sünde | Sünde | Kirche
Siehe auch.png Hat gar nichts zu tun mit: Erbswurstsünde
Siehe auch.png Anspruchsvolle Artikel: Kunst | Musik | Malerei | Lyrik | Men's World