Forum:Tierische Satire/Quellen: Was dürfen Satiere?

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
H 15.gif Forum > Tierische Satire/Quellen: Was dürfen Satiere?
Hinweis: Dieser Fred wurde seit 386 Tagen nicht bearbeitet. Dieser Fred ist offiziell versandet - die Diskussion damit Geschichte. Bitte nichts mehr hinzufügen.
Bei Bedarf dann halt einen neuen Fred starten oder diesen notfalls reanimieren.


Zum internen Mööepp-Snack zu der Frage hierlang ===>>> Forum:Tierische_Satire

  1. DER KLASSIKER: Tucholsky: Was darf Satire?
    • Diskussion: unnötig.
  2. DIE PARTEI / Der Vorsitzende: Sonneborn: Satire darf weh tun
    • Diskussion:
  3. CDU / Die Vorsitzende: Merkel erlaubt Strafverfolgung von Jan Böhmermann
    • Diskussion:
  4. AKP / Der Vorsitzende: Erdogan: Staranwalt gegen Böhmermann
    • Diskussion:
  5. Springerverlag / Der Vorsitzende: Solidarität mit Jan Böhmermann!
    • Diskussion: Blamiert Merkel, weil sie die Schröderregel mißachtet, "mit Bild, BamS und Glotze" zu regieren, wenn sie die Strafvervolgung Böhmermanns duldet. Das war sicher auch der Grund für den "Schulz-Effekt" - Merkels Schmählyrikschmähung wider den Springervorsitzenden ließ gewisse Umfrageinstitute zur Strafe vorübergehend ihren Stern sinken. Am Ende nutzt alle Schmähkritik aber doch nix, um die Welt zu verändern, weil bis zur Wahl der Springerverlag keinen Ersatz-Macron für Merkel findet, der statt ihr zu unterstützen wäre.Kamelurmel (Diskussion) 19:40, 19. Jun. 2017 (NNZ)
    • Diskussion:
  6. Deutschlandfunk: WOW, so gehört das auch hier mal erörtert und diskutiert!
    • Diskussion: Zitat "Die Frage, wie extrem darf Satire sein, ist, wenn man so will, eine die immer wieder auftaucht, und die immer wieder neu verhandelt werden muss." Oops, das haben wir weiter oben im Interview von Martin Sonneborn auch schon gehört. Wenn das Konsens im Humorismus ist, muss auch jeder Bestandsschutz alter Artikel nicht unbedingt kritiklos auf neue Artikel des Altartikel-Autors übertragen werden. Leider macht das die Kamelo etwas mühsamer. Das haben vor allem einige sich verantwortlich fühlende Treiber hier schon immer so empfunden, und sind womöglich auch deshalb großteils ferngeblieben. Ein paar waren allerdings auch etwas engstirnig mit verbesserungsfähigen Artikeln umgegangen und haben sich dadurch unnötige Diskussionen eingefangen und sich selbst damit ein schlechteres Bild von manchen Mitkamelen als nötig gemacht. Diese paar Treiber haben sich ihren Frust redlich verdient gehabt. Kamelurmel (Diskussion) 20:13, 19. Jun. 2017 (NNZ)
  7. DIE WELT: Yücel versus Sarrazin
    • Diskussion: Zu dreiviertels, also 75% verteidigt die Welt ihren eigenen Mitarbeiter gegen die Anwürfe durch die AfD-Fraktionsvorsitzende Weidel. Da fehlt der Mut zu mehr, zu 100%, obwohl die AfD nicht gerade zu besonneneren Äußerungen fähig ist als die, die von ihr Yücel vorgeworfen werden. Die Welt hat schließlich den Haudegen von der taz abgeworben und sollte den Schatz hüten, einen Mann mit satierischen Anwandlungen und starken Worten. Kamelurmel (Diskussion) 15:49, 25. Feb. 2018 (NNZ)
  8. Klaus Staeck, Akademie der Künste, Heinrich Böll zitierend in DER TAGESSPIEGEL: "Satire ist kein Himbeerwasser!"
    • Diskussion: