News:2021-02-22 – Jo Beiden kauft fliegende Teppiche

aus KameloNews, dem wüsten Nachrichtenportal
Wechseln zu: Navigation, Suche

News vom 22.02.2021

Lockerungen mitten in der Coronakrise? Tatsächlich: Die USA lockerten ihre Sanktionen gegenüber dem Iran ein kleines bißchen. Im Gegenzug soll Persien fliegende Teppiche nach Washington ins Weiße Haus liefern, denn der US-Präsident hat zwar versprochen, im Gegensatz zu seinem Vorgänger auf dem Teppich zu bleiben, aber auf den Fußböden eines Hauses zu wandeln, welches 4 Jahre lang als Irrenhaus missbraucht wurde, missfällt Mr. President doch sehr. Die neuen Teppiche sollen permanent 10 Zentimeter über diesen entweihten Fußböden schweben, damit die Regierungsarbeit von Jo Beiden unbelastet vom Trauma der fake-Präsidentur Donald Trampeltiers, das auf dem Hochsicherheits-Laminat dieses amerikanischen Traumhauses lastet, vonstatten gehen kann. Gerüchten zufolge soll so auch vermieden werden, dass hörbar wird, dass zweie durch die Flure schreiten, wenn der Präsident dort entlang geht (siehe auch Frage:Jo Beiden? Wer sind die beiden?).

In einer geheimen Botschaft an das iranische Oberkamel Ali Kamel Nee dankte der Präsident auch für den heldenhaften Einsatz des Persers Franz, welcher freiwillig die schicksalhafte Aufgabe der ersten One-Way-Mission zum Mars gemeistert hat. Perser Franz ist der Mann am Steuer des Automobiles gleichen Namens, mit welchem die Autofahrernation No. 1 der Welt nun bewiesen hat, dass man mit dem Auto auch zum Mars fahren kann. In der offiziellen Berichterstattung dieser ersten bemannten Marsmission wird nur der Marsrover Perser Franz genannt, um den Perser, der dafür politisch unkorrekt geopfert wurde, zu verschweigen.

Der ADAC versprach, in Kuhzunft auch die Marslandefähigkeit von Autos zu testen. Andreas Scheuer ist alarmiert von dem Vorgang. Der Entwurf für ein Mars-Maut-Gesetz ist bereits in seinem Ministerilium in Arbeit.

Kamelomini.png MerkelsatzSchachroboter sind getürkt, Marsroboter geperst.