Wachstum

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wachstum eines Gegenstandes entsteht durch die Schrumpfung des Universums, in das dieser Gegenstand eingebracht wurde. Relativ zum schrumpfenden Universum wächst damit der Gegenstand. Das ist die Grundlage der Relativitätstheorie.

Die Behauptung, dass sich das Universum unendlich ausdehne, gilt seit der Entdeckung des unendlichen Wachstums durch H. Jeck als widerlegt. Unendliches Wachstum ist insbesondere dann möglich, wenn man ein Universum verwendet, dass so unendlich groß ist, dass man nicht merkt, wie es schrumpft. Wenn das Wachstum nicht schnell genug vorangeht, dann kann man es beschleunigen, wenn man sich auf das Universum setzt.

Unsere Politiker versuchen sowas durch ein Wachstumsbeschleunigungsgesetz zu regeln, was allerdings dem Universum am Ar… vorbeigeht. Die Bankster allerdings propagieren tatsächlich noch das unendliche Wachstum, welches man in deren Bibel unter dem Schlagwort Renditeziel nachlesen kann. Letzteren beiden Gruppen ist auch die Realitätstheorie völlig fremd.

Besonders wichtig ist Wachstum für die Wirtschaft. Der Preis steigt bei steigender Nachfrage. Diese steigt wiederum, wenn sich das Angebot verkleinert, zum Beispiel von DIN-A4 auf DIN-A5.

Die treibende Kraft für unbegrenztes Wirtschaftswachstum ist Innovation. Die Wirtschaftswissenschaften haben deswegen die Aufgabe, Theorien zu erfinden, die auch schrumpfende Wirtschaften als Garant für Wachstum darstellen. Zu diesem Zweck nehmen sie zum Beispiel Menschen, für die die Wirtschaft das Universum ist. Es kann nun gezeigt werden, dass die Bäuche von Besuchern wachsen, während sie sich in von mit dem Universum synchronisierten und damit schrumpfenden Wirtschaften aufhalten. Schrumpft die Wirtschaft jedoch zu stark, dann bleiben ihre Besucher darin stecken und kommen deswegen nicht mehr rechtzeitig nachhause. Sie müssen dann dort wartende Lebensgefährten telefonisch von der modernen Wirtschaftstheorie überzeugen. Das gelingt überraschend oft.

Siehe auch.png Siehe auch:  Freie Wirtschaft | Umsatz | Babyknick