Pythagoras

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zur Person[bearbeiten]

Pythagoras war die historische Figur hinter dem römischen Gott Jupiter. Er war der Erfinder des Dreieckes, da man bis da nur den Kreis kannte, deshalb erdachte er sich irgendeine Formel die gut aussah: a^2 + b^2 = c^7 und legte zum Beweis ein Dreieck rundherum, was die Geleerten von der Richtigkeit überzeugte. Bis heute zweifeln die Mathematiker an, dass die 7 richtig ist, sie können aber nicht rechnen und das Gegentum nachweisen. Er war der erste Erdvermesser, der die gesamte Erdscheibe mit dem Lineal vermessen hat, festgestellt wurde, dass sie ziemlich groß ist. Er, Phthagoras wurde nur anders benannt, weil er nach Römischem Recht kein Bürger war, sondern Geleerter. Viele Aussis wurden auf diese Weise im antiken Imperium in den Götterstand hochgehoben, wenn der Senat nicht wusste, wie er die Miete eintreiben sollte, ohne den Mieter (griech.:metöke; Pythagoras war Grieche) zu vertreiben. Denn die Hausordnung war den Senatoren heilig; Gott konnte jeder sein, erst recht, wenn er tot war. (lat.:dominus = Hausherr)

Auch beim Zerfall des Imperiums blieb das Römische Recht bestehen: es bot sich jedoch die günstige Gelegenheit, den Götterboden zu entrümpeln. So blieb von den vielen Göttern nur der Eine, und als Zeichen der Hoffnung, dass ein weiteres Imperium aus dem Dung des Römischen hervor gehen würde, schenkten ihm die Senatoren einen Sohn. Der war nun natürlich erst recht kein Römer.

In Wahrheit hatte Pythagoras niemals einen Sohn: er hatte zwar ein Weib, die wunderschöne Pytha, die er auf dem damals zum Schulabschluss üblichen Raubzug mit seinen Klassenkollegen aus Ägypten importiert hatte, doch die war unfruchtbar und dämmerte im Alkohol-Delirium vor sich hin. Und eine andere mochte er nicht, also zog er nach Italien und gründete einen Männerbund. Möglicherweise hatte er auch Freundinnen namens Hypotenuse, Ann-Kathete und Gegen-Kathete, nichts genaues weis man nicht.


Dort wurde er bald für seine gewagten Sprüche landesweit bekannt, die heute noch in der Logik als beispielhafte All-Sätze gelten und die er mit nicht minder mutigen Argumenten untermauerte. Er gab den Bauern aber auch lebenspraktische Tipps; so ist uns überliefert: "Iss keine dicken Bohnen! Darin die reisenden Seelen wohnen! Die stürmen Dir den Bauch: bald bist tot Du auch!" (Mittelalterliche Chronisten übersetzten dies mit lat.:memento mori, wollten aber wahrscheinlich nur Tinte sparen.)

Er war sehr musikalisch und die oberste Autorität in allen Fragen. Bei seinem letzten Trinkspruch verfiel er in ein pythagoräisches Koma, was allgemein als Indiz dafür gesehen wird, dass er den Kreis seiner Reinkarnationszyklen als wieder er selbst abgeschlossen hat und nicht mehr wieder kehrt. Seine sterblichen Überreste werden bis heute in einer harmonisch gefalteten Faltschachtel aufbewahrt.

Wirkung[bearbeiten]

Das Erbe, welches Pythagoras den frühen Italo-Völkern mit auf den Weg gab, kann kaum überschätzt werden; es war universell und führte sie rasch zu Weltruhm, obwohl oder auch weil sie seinen griechischen Kauderwelsch nicht immer ganz richtig verstanden:


- Italien wurde zur furzfreien Zone erklärt und erfand die Pizza, die ursprünglich einfach eine flachgedrückte Bohne war, damit die kleine Seele darin ihre Wanderung fortsetzen konnte; später symbolisierte sie eine Weltscheibe, die in den Mund passte (die heutige Hostie)

- Italien erfand den Weltfrieden und hatte allen Grund, gegen all die Störenfriede entschlossen vorzugehen, die die damalige Welt besiedelten; dahinter swingt die pythagoräische Harmonielehre, die die gesamte Inkarnationsleiter umfasst

- Italien machte das System der Römischen Zahlen publik, das die erste Volksherrschaft mit permanentem Zählungscharakter ermöglichte, die so genannte cardinalia perennis (bis zu "Augustus Octavus", das entspricht in Dezimalschreibweise dem 1 053 268 141 796. Bürger Roms)

- Italien baute schließlich auch das erste Fußballstadion der Welt, in dem es seine historischen Siege gegen alle Länder außer dem weiblich dominierten Ägypten errang; ohne die pythagoräische Quadratur des Stadions, dem damaligen Längenmaß Nr. 1 für alle Bauten, wäre dieser Volksbau und damit die Befriedung der anderen Völker nicht möglich gewesen


Immer wieder werden Sekten in aller Welt gegründet, die sich um die Wiederbelebung des pythagoräischen Geistes bemühen, indem sie sein Lehrgebäude vom Grundriss auf nachkonstruieren: die bekannteste solche Reinkonstruktion ist das Pentagon. Pythagoras wird in die amerikanische Sprache als „Pieter Goras“ übersetzt und gilt deswegen in Amerika als ein zur Entwicklungshilfe nach Griechenland geschickter Amerikaner. Bei der Übersetzung wurde das Dreieck zum Fünfeck extra poliert. Deswegen ist die Politik aus dem Pentagon auch viel verwinkelter als die altbekannten Dreiecksbeziehungen.

Die wichtigsten Lehrsätze des Pythagoras[bearbeiten]

das pythagoräische Stadion

- Allsätze

  • Aller Anfang ist leer.
  • Alles Gute kommt vom Loben.
  • Alles ist Meins.
  • Alle Einsen sind Nullen.
  • Alle Nullen sind Bullen.
  • Alle Bullen sind Pythagoräer.
  • Alle Pythagoräer stinken.
  • Alle Jahre wieder.
  • Alles geht auf mich.

- Leersätze

  • Abraham² sprach zu Bebraham²: Kann ich ma dein Zebra ham².



Siehe auch.png Siehe auch: Grundrechenarten, Hexadezimal, Mathemagie, Systemtheorie, Sinus, Pythagoräer

Basiert auf Pythagoras_von_Samos aus der Wikipedia; Lizenz: CC-by-SA, GFDL; Autorenliste.