Augen lasern

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das hat en Hacken Geprüft    (+/-)
BööööörgDieser Beitrag ist ziemlich Huh und außerdem Ui-ui-ui. Es werden Dinge, Handlungen oder Personen beschrieben, die bei empfindlichen Mägen zu Bööärg führen können.

Das Augen-Lasern (auch La-Sick-Therapie) ist eine Behandlungsmethode, bei der die Augen mit Laserstrahlen bestrahlt werden. Es wird empfohlen, zum Ankurbeln der Wirtschaft die Operation von einem Augenarzt als Privatpatient durchführen zu lassen und ihm viel Geld in den Rachen zu werfen. Die Behandlung ist natürlich völlig harmlos; die angeblichen Risiken der Operation werden oft stark übertrieben dargestellt.

Die Behandlung kann aber auch in Eigentherapie durchgeführt werden, beispielsweise von Schülern, die geistige Defizite durch ein erhöhtes Reflexiv-Gewaltpotenzial ausgleichen, z.B. im Rahmen eines autoaggressiven Trainings. Hierzu bittet man ganz höflich zwei Mitschüler seines Vertrauens, einen im Polizeigriff festzuhalten. Nun öffnet ein weiterer Mitschüler die verbotene Schublade des Lehrertischs mittels eines Dietrichs und leuchtet dem „Patienten“ zweimal hintereinander kurz mit dem Lehrer-Laserpointer in die Augen: einmal mit dem roten Laserpointer und einmal mit dem grünen Laserpointer. Nun gehen die Schüler zur Fortsetzung des Schülerversuchs an den PC-Arbeitsplatz und starten, falls nicht gerade jemand das neuste Computer-Fußballspiel spielt, das Brennprogramm „Nero burning Rome“. Nachdem der Brennvorgang gestartet wurde, wird mit einem Butterflymesser ganz schnell die Schublade des DVD-Brenners ruckartig geöffnet und das Gesicht reingedrückt, bis die Schublade leicht „knack“ macht. Da zuerst der Schreibpuffer leergeschrieben werden muss, leuchtet die blaue Laserdiode dem Schüler noch ein paar Sekunden in die Augen. Zum Abschluß wird nochmal leicht gegengetreten, damit die verbogene Schublade auch wieder zugeht und der Lehrer keine dummen Fragen stellt.

Schülerversuche, insbesondere solche, die auf intrinsischer Motivation beruhen, bereichern den Lernalltag unter dem leitenden Lernziel des eigenverantwortlichen, lebenslangen Lernens im Sinne eines handlungsorientierten Unterrichts. Die Prozedur ist weniger schmerzhaft, wenn man sich vorher ein Betäubungsmittel in die Augen injizieren läßt (man könnte auch Tropfen nehmen, aber das hätte dann einen geringeren Unterhaltungswert). Hierzu können die Betäubungsspritzen aus dem Sezierunterricht verwendet werden, jedoch sollte man sicherheitshalber vorher mit der Kaffeemaschine die Nadel sterilisieren und die Injektion ausschließlich unter Aufsicht einer Lehrkraft verabreichen.

Je nach Dioptrin, muss die Therapie mehrmals wiederholt werden. Ist die Behandlung erfolgreich verlaufen, braucht der Patient hinterher keine Brille mehr tragen. Stattdessen kann bei Ebay günstig ein Blindenstock bestellt werden.


Siehe auch.png Siehe auch:  Bildungsauftrag | Hühnerauge | Adlerauge



800px-Lochzange gr.jpg Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
600px-Geissel.svg.pngSchmerz
Sado & Maso
Brutalität 600px-Geissel.svg.png
Blu-blu-Bluuut.png
Blu-blu-Bluuut.png

Babytätowiermaschine • Beat • Blockflöte • Bondage • Delinquenten • Däumchendrehen • Einlauf • Eintritt • Fettpresse • Folter • Gehirnabsaugung • Gehirnwäsche • Gummi benutzen • Heilpeitschen • Hintern zunähen • Hummerschussgerät • Hänsel und Gretel • Ich mache dich Messer • Kamelfleisch • Kartoffeln auspeitschen • Katzen • Katzen durchschreddern • Katzen zerhacken • Klatschpresse • Knutentum • Kopfhautmassaker • Kotelettstanze • Ländlermusik • Masochsche Bedürfnispyramide • Menschen zerhacken • Menschenfresser • Menschenstall • Nagelbett • Nasebohren • Optische Täuschung • Peitsche • Petting • Pikachu bestrafen • Scherzhaft • Schlag • Schmerz • Schöner Sterben • Strafe • Treten • Veganischer Hardcore-Splatterjunkie • Ziegeln • Zurücktreten • Überraschung